hörenswert:

Neu: Ralph Günther, Ilka Knigge  :: Deutschlandfunk Nova ::  Aerosole – Richtig lüften in Corona-Zeiten ::  07.08.2020
Hören: https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/08/08/was_treibt_die_hygienedemonstrierenden_an_interview_mit_dlf_20200808_0810_face6dea.mp3

Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPRadio | 5 Kommentare

Wir müssten ungefähr um die Jahrhundertmitte global bei netto null CO2-Emissionen liegen.

» […] Zurzeit wird eine Studie des US-Klimaforschers Christopher Schwalm heiß diskutiert. Nach dieser sind wir aktuell auf dem Weg in ein Worst-Case-Szenario für das Klima. Bodennahe Luftschichten könnten sich um durchschnittlich fünf Grad Celsius gegenüber der vorindustriellen Zeit erwärmen. Über aktuelle Klima-Szenarien haben wir mit Elmar Kriegler gesprochen, er ist Forschungsbereichsleiter beim Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, sein Bereich sind Transformationspfade.
… | …
Wenn es statt fünf Grad in 2100 dann 3,5 Grad werden – und das ist das, was wir sehen, wenn wir die gegenwärtigen Trends fortschreiben, auch in der Klimapolitik –, dann ist das auch noch ein massiver Klimawandel und sehr schlimm. Insofern muss es darum gehen, deutlich mehr zu tun, als im Moment getan wird.
… | …
Es wird […] zu einer Erwärmung der Mitteltemperatur kommen, was dann in unseren Breiten eine deutlich höhere Erwärmung bedeutet mit all den Folgen – Dürren, Hochtemperaturereignisse, Stürme und Fluten. […]

Es wird zu einer massiven Veränderung unserer Umwelt und unseres Klimas kommen, was wir als Menschheit mit vielen Konsequenzen zu bezahlen haben, weil wir eben an dieses andere Klima nicht angepasst sind, sondern an das heutige Klima.
… | …
Das heißt also, es müssten viel mehr Politikmaßnahmen sein und auch international in den Klimaverhandlungen mehr Bestrebungen, an die Kohle und an die fossilen Brennstoffe ranzugehen und nicht nur den Blick zu werfen auf den Ausbau der erneuerbaren Energien, der natürlich gut ist. Aber wenn er nicht begleitet wird mit einem drastischen Rückfahren der Nutzung fossiler Brennstoffe, wird es dem Klima dann nur begrenzt helfen.
… | …
Wird bei diesen Szenarien eigentlich auch das Auftauen des Permafrostbodens miteinberechnet, denn das Methan, das da freigesetzt wird – und es ist ja doch viel mehr als befürchtet –, ist ja 24-mal klimawirksamer oder klimaschädlicher als CO2?
… | …
Die Emissionsszenarien führen zu einer Klimaerwärmung, und die Erwärmung selbst hat dann Auswirkungen auf Methan, wie Sie es genannt haben, in den Böden, was dann ausgast durch, wir nennen das ein natürliches Feedback auf das Klimasystem.
… | …
Eine Erwärmung der bodennahen Luftschicht um nur 1,5 Grad Celsius, das wird immer genannt, um die Folgen des Klimawandels noch einigermaßen beherrschen zu können. Was müssten wir denn tun, damit wir diese Zahl überhaupt erreichen?
… | …
Ja, das ist ein wichtiges und sehr ambitioniertes Ziel, und zwar müssten wir, um dieses Ziel zu erreichen, ungefähr um die Jahrhundertmitte global bei netto null CO2-Emissionen liegen. Um das in einen Kontext zu setzen: Heute emittieren wir weltweit ungefähr 40 Milliarden Tonnen CO2, und diese gewaltige Menge von CO2 müssten wir auf null herunterfahren, um das 1,5-Grad-Ziel einigermaßen zu halten. Das bedeutet eben auch für Industrieländer, die eine Vorreiterrolle dort spielen müssen, dass sie das auch noch früher erreichen müssen als 2050, um dann eben Restemissionen in anderen Ländern auszugleichen. […] «

Britta Fecke interviewt Elmar Kriegler, Forschungsbereichsleiter beim Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, sein Bereich sind Transformationspfade :: Deutschlandfunk :: 06.08.2020 :: Forscher zu Folgen des Klimawandels: „Sind als Menschen nicht an dieses andere Klima angepasst“ ::
Lesen: https://www.deutschlandfunk.de/forscher-zu-folgen-des-klimawandels-sind-als-menschen-nicht.697.de.html?dram:article_id=481878
Hören: https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/08/06/wie_warm_wird_es_klimaforscher_warnen_vor_mehr_als_3_grad_dlf_20200806_1137_2f5911b4.mp3

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit
Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

„Was uns fehlt und was wir uns […] unbedingt zurückerobern sollten, ist der Glaube daran und das Vertrauen darin, dass wir das Potential besitzen auch ohne Kampf, Hass, Umsturz oder andere Formen von Gewalt etwas zu bewirken.“

» Ich habe ein paar Tage gebraucht, um die Bilder, die ich seit der Corona-Demo am 1. August in Berlin in meinem Kopf habe, zu sortieren. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich meine eigene Wut und mein Entsetzen verstanden habe und einordnen konnte. Nun hat sich der Nebel gelichtet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter RSOPLink | 1 Kommentar

Arabesque

Coldplay, Femi Kuti


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit
Veröffentlicht unter RSOPmusic | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Mund-Nasen-Schutz

Quelle: facebook


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit
Veröffentlicht unter RSOPStatement | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

„Man kann nicht gegen Gewalt sein und gleichzeitig Lebewesen essen und ausbeuten.“

» […] Als Feministin und Verteidigerin von Menschenrechten bin ich gegen jede Art von Ausbeutung, Unterdrückung und Gewalt.
… | …
Man kann nicht gegen Gewalt sein und gleichzeitig Lebewesen essen und ausbeuten. Für mich gibt es keinen Feminismus ohne Veganismus. Veganismus ist die einzig faire Wahl, wenn wir uns um Tierrechte kümmern. Wenn es darum geht, den veganen Lebensstil in meine politische Arbeit zu übertragen, beeinflusst und bestimmt er häufig sogar die von mir ergriffenen Maßnahmen.
… | …
Mein Hauptziel ist es, die Kommission und die Abgeordneten davon zu überzeugen, dass ein nachhaltiges Lebensmittelsystem ohne eine drastische Umgestaltung der Fleisch- und Milchindustrie nicht möglich ist.
… | …
ich kann es überhaupt nicht verstehen, wie man für Tierrechte kämpfen oder sagen kann, dass man Tiere liebt, während man ein Steak und ein Rührei isst und einen Kaffee mit Kuhmilch trinkt. Auf diese Weise beteiligt man sich an der Ausbeutung und Tötung von Tieren und bezahlt jemanden, der Tiere ausbeutet oder tötet.
… | …
dass wir die Art und Weise, wie wir Tiere züchten sowie tierische Produkte herstellen und konsumieren, vollständig ändern müssen. Dies liegt daran, dass der Tiersektor für 70% der Treibhausgasemissionen aus der EU-Landwirtschaft verantwortlich ist. Wir können unser Nahrungsmittelsystem niemals als nachhaltig bezeichnen, ohne die industrielle Tierhaltung einzustellen.
… | …
Wir müssen damit beginnen, aus der Tötung und der Ausbeutung von Tieren überhaupt auszusteigen. […] «

Dr. Sylwia Spurek, Corinna, Stefan, Nora :: Sozis für Tiere :: 30.07.2020 :: MdEP Spurek: Wenn wir Tierrechte ernst nehmen, ist der Veganismus die einzig sinnvolle Wahl :: https://sozis-tiere.de/mep-spurek-tierrechte-ernst-nehmen-veganismus-sinnvolle-wahl

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit
Veröffentlicht unter RSOPLink | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 4 Kommentare

L’inconnue, c’est moi :: Ich bin die Unbekannte

Rose


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit
Veröffentlicht unter RSOPmusic | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen