Film „Star Trek“ – Mission in die zeitgenössische Vergangenheit

„Der neue Kinofilm der „Star Trek“-Saga bringt den Terror in die Weiten des Alls. Regisseur J.J. Abrams lässt Kirk und Spock gegen ihre Regierung und ihr Gewissen kämpfen. | Immerhin halten Abrams und seine Drehbuchautoren Roberto Orci und Alex Kurtzman die Grenzen zwischen Gut und Böse beständig im Fluss und drängen die einzelnen Figuren in Entscheidungssituationen, in denen persönliches Gewissen und gegenseitige Loyalität in die Waagschale geworfen werden. | Abrams beherrscht das unterhaltsame Wechselspiel zwischen Beziehungsarbeit und Kampfgetümmel vollkommen souverän, indem er die Kontraste zwischen den beiden Erzählebenen mit ironischem Feingefühl verstärkt. Allein die 3D-Effekte sind ihm ein wenig zu eitel geraten und machen die Mission der Enterprise für die Zuschauer in den vorderen Reihen zu einer echten Bewährungsprobe.“

07.05.2013 | von ZEIT ONLINE

alles lesen => http://www.zeit.de/kultur/film/2013-05/film-star-trek-into-darkness/komplettansicht

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.