Die natürlichen Verleumder der Armen

„Die natürlichen Verleumder der Armen | Die Schlagzeile, Ärztepräsident Montgomery hätte erklärt, armen Menschen gehe es in Deutschland aus medizinischer Sicht schlechter als denen, die nicht unter Armut litten, klang vielversprechend. | Denn es seien vor allem Tabak, Alkohol und Fettleibigkeit, die arme Menschen früher sterben ließen. Genau dort bestehe Handlungsbedarf. Es war also kein progressiver Impuls, der den Ärztepräsident anleitete, sondern die elitäre Überheblichkeit, bei Unterschichten würde es sich größtenteils um fette Säufer und dicke Raucher handeln. | Die „natürlichen Anwälte der Armen“ sind in diesem Lande noch immer die traditionellen Verleumder der Armen gewesen. Montgomery Furcht vor dem Sozialismus und seine klassenspezifische Einordnung der Armut als Zustand voller Laster, machen das mal wieder deutlich.“

03.06.2013 | von Roberto De Lapuente

alles lesen => http://ad-sinistram.blogspot.de/2013/06/die-naturlichen-verleumder-der-armen.html

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.