„Zwanghaftes Training ist das Gleiche wie Esssucht“ – Was haben Körper und Nationalismus gemein und was verbindet Schönheit mit Konsum?

„Feminismus, wie jede andere politische Bewegung auch, bewegt sich vorwärts, dann zurück – und muss sich dann wieder nach vorne bewegen! Die momentane Energie ist unglaublich. … | … Politische Bildung braucht Zeit. Die Umweltbewegung hat vor 40 Jahren angefangen – es braucht Zeit, damit das Bewusstsein sich ändert! … | … Wir müssen mit jungen Frauen arbeiten und sie befähigen, das Selbstvertrauen zu haben, den engen Begriff von Weiblichkeit und Schönheit infrage zu stellen. … | … Wir widmen unseren Körpern immer mehr Zeit und Aufmerksamkeit – trotzdem scheinen wir uns in ihnen oft nicht richtig wohl zu fühlen. Ich habe gelesen, dass Sie glauben, diese Abkopplung von unserem Körper hätte mit unserer Unfähigkeit zu tun, unser Begehren zu bewältigen.  … | … Schönheit ist zu einem Gebot geworden – sie ist kein Vergnügen mehr.  … | …  Das ist kein nettes kleines Unternehmen – sondern ein boshaftes, wo Menschen damit beschäftigt sind, unter den schlimmsten Bedingungen Kleidung herzustellen, um die Trends von Berlin und London, New York und L. A. zu befriedigen. … | … „Unsere Vorstellung eines gesunden Körpers ist so aus dem Gleichgewicht geraten, dass unsichere Menschen ihre eigenen Körper stärken, indem sie andere – diejenigen mit dicken Körpern – als wertloser, unfähiger und weniger arbeitsfähig ansehen.“  … | …  Meiner Meinung nach sind zwanghaftes Trainieren oder sich selbst Nahrung zu versagen das Gleiche wie Esssucht. Aber: Übermäßiges Essen zeigt sich. Die anderen Wege, Nahrung zu handhaben, zeigen sich nicht unbedingt. … | … es gibt eine Menge Leute, für die das Vergnügen darin besteht, die Grenzen des Körpers zu überwinden – und nicht, im Einklang mit seinem Körper zu sein. … | … Du bist, was du isst und wie du trainierst. … | …  In „Bodies“ setzen Sie sich mit Themen wie Hass auf den eigenen Körper, Essstörungen und Schönheitschirurgie auseinander. Der „natürliche“ Körper, schreiben Sie, sei ein Fiktion.“

29.07.2014 | von Susie Orbach

alles lesen => http://www.theeuropean.de/susie-orbach/8618-schoenheitswahn-und-koerperkult

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.