Femizid, weltweit

»Es hört nicht auf und wir sehen fassungslos zu: es wird geschlagen und vergewaltigt, Tag für Tag, Stunde für Stunde. Weltweit herrscht Krieg gegen Mädchen und Frauen. … | … In Afghanistan, in Indien und im Ost-Kongo ist die Gewalt gegen Mädchen und Frauen an der Tagesordnung. Seit Jahrzehnten schon. … | … diese Gewalt lässt sich nicht durch kulturelle Folklore entschuldigen. Das sind keine Einzelfälle. Jeder einzelne Fall, jede einzelne Horror-Geschichte, ist Teil einer systematischen Unterdrückung von Frauen. Weltweit herrscht Krieg, auch und vor allem gegen Mädchen und Frauen. Nicht umsonst sprechen die Südamerikanerinnen von einem „Femizid“ – in Anlehnung an den Genozid. … | … Dabei ist ein Teil der Gewalt, nämlich die Vergewaltigung, längst eine berüchtigte Kriegswaffe. … | … Im Kongo wird seit 15 Jahren vergewaltigt, Tag für Tag, Stunde für Stunde. … | … Alle zwanzig Minuten wird in Indien eine Frau vergewaltigt, sehr oft von mehreren Männern. „Massenvergewaltigung“ ist an der Tagesordnung. … | … In Afghanistan gehören Frauen und Mädchen schon seit Jahrzehnten und vor allem seit der Herrschaft der Taliban nicht sich selbst, sondern den Vätern, Ehemännern, Brüdern und erwachsenen Söhnen. … | … Dann gehört sie ihm und seiner Familie. Wie eine Sklavin. Er darf sie schlagen, vergewaltigen, ihr ärztliche Hilfe verweigern. … | … So schlagen und vergewaltigen Männer unverändert weiter. Auch weil die Polizei überwiegend aus Männern besteht, die Richter Männer sind und der Alltag bis heute von Männern bestimmt wird.«

04.12.2014 | von Maria von Welser

alles lesen => http://www.theeuropean.de/maria-von-welser/9320-von-der-weltweiten-gewalt-gegen-frauen

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Femizid, weltweit

  1. nandalya schreibt:

    Dieses Thema stößt mir schon immer bitter auf. Auch aus diesem Grund lehre ich Frauen sich zu wehren. Nicht primär gegen Mann. Aber gegen jede Art von Gewalt und Unterdrückung.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.