»Was wirst Du anfangen mit Deiner Freiheit, die Dir jetzt so kostbar erscheint?«

»Wie früher mit Freunden durch Bars und Kneipen ziehen, hm?
Und dann, wenn Du das satt hast, glaubst Du, das Glück liegt auf der
Strasse
und Du brauchst es nur aufzuheben, wenn Dir danach zumute ist, hm?
Nein, nein, nein mein freund
Die grosse Stadt lockt mit Ihrem Glanz,
Mit schönen Frauen, mit Musik und Tanz.
Doch der Schein hält nie,
was er Dir verspricht.
Kehr endlich um.
Tränen lügen nicht.
Dreh Dich doch mal um,
komm entscheide dich
reich ihr die hand
Tränen lügen nicht.«

Michael Holm – Tränen lügen nicht

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPmusic abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu »Was wirst Du anfangen mit Deiner Freiheit, die Dir jetzt so kostbar erscheint?«

  1. Marianne B. schreibt:

    Tränen lügen nicht
    ich kenne noch eine andere Version von dem Lied
    gesungen von Otto Waalkes
    Dänen lügen nicht …..
    auch schön ………………….

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.