»Et’rüsch noh Kristallnaach.«

»Das Vergasen und der »Zwei-Minuten-Hass«
… | …
dass gewisse Menschen ihre sonderbare Charakterlosigkeit in diesem gesellschaftlichen Klima, das wir gerade erleben, gar nicht mehr in Zaum halten können, darf doch eigentlich nicht verwundern
… | …
Der nicht enden wollende »Zwei-Minuten-Hass« konditioniert manche Menschen regelrecht, diesen Hass zur Grundlage ihres Handelns und Argumentierens zu machen. Dann fallen alle Hemmungen und jede Unmenschlichkeit scheint angesichts dieses Fundaments gerechtfertigt. Man darf sich also nicht wundern, wenn manche in dieser Form an der öffentlichen Schlammschlacht teilnehmen. Worüber man sich wundern darf ist, dass es immer noch so wenige Spinner sind, die sich in dieser Art und Weise auslassen.
… | …
Alle verwechselten sie die Wut, die im Mainstream ausgeschlachtet und noch mal pervertiert wurde, mit einem Freifahrtschein.
… | …
Es gibt immer Typen, die nicht wissen, wann das Maß voll ist. Die noch einen draufsetzen, weil die allgemeine Stimmung im Lande ihnen gewissermaßen eine Legitimität zu noch wütenderer Wut und noch hassenderem Hass verleiht.
… | …
Die Indoktrination des Mainstreams ist so total, ja so totalitär, dass eine alternative Sichtweise quasi nur noch als Anzeichen gröbster Spinnerei deklariert wird. Weil ganz Deutschland nur eine Meinung und Ansicht zu haben scheint, werden auch unflätige Vorschläge nicht mehr versteckt.
… | …
Zwischen Nordkorea und GDL scheint kein großer Unterschied zu herrschen. Jeder schlechte Comedian macht Witze über die faulen Lokomotivführer. So gut wie jeder Radiomoderator spult billige Streikwitze ab. Die Stimmung ist eindeutig. Das Klima bereitet. Das ist das Milieu, aus dem Typen wie dieser Videoblogger kriechen.«

27.05.2015 | von Roberto De Lapuente

alles lesen => http://ad-sinistram.blogspot.de/2015/05/das-vergasen-und-der-zwei-minuten-hass.html

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu »Et’rüsch noh Kristallnaach.«

  1. Christiane schreibt:

    Hast du das gelesen (auch den weiterführenden Link)?
    https://drkall.wordpress.com/2015/08/09/das-geht-gar-nicht/
    Ich bin tief erschrocken.

    Gefällt 1 Person

    • »Wir werden bedroht | Politiker in Deutschland werden immer aggressiver beleidigt und angegriffen – längst nicht mehr nur verbal. Nun sprechen sie darüber.«
      http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-05/bedrohte-politiker/komplettansicht

      Und die Bedrohung ist nicht nur bei denen da oben, sondern auch bei uns Kleinen angekommen. Ich hatte im vergangenen Jahr bei facebook gepostet, in welchem Hotel ich beruflich eincheckte. Mangels meiner privaten Mobilfunknummer hat eine mir nicht bekannte Person an der Rezeption angerufen, sich dort als eine mir nahestehende Person ausgegeben und mich vom Rezeptionisten aus dem Hotelzimmer holen lassen. Ich ging darauf nicht ein, sondern rief die echte Person, die von nichts wusste, mobil zurück und meine Ahnung bestätigte sich, dass es sich beim Anruf an der Hotelrezeption um den Versuch eines Schockanrufes gehandelt haben könnte. | Hier bei wordpress wurde ich in den vergangenen 12 Monaten dreimal mit Hasskommentaren und Gewaltandrohung konfrontiert. wordpress reagiert auf entsprechende Anzeigen wie facebook: Kein Verstoß gegen die Richtlinien, die Äußerungen seien durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt.

      Ich befürchte, die Faschisten waren nie weg, waren immer da, haben sich lediglich in den dunklen Hintergrund zurückgezogen, ziehen dort munter weiter ihre Fäden und haben für uns die Kulisse „Demokratie“ errichtet. Wir leben in diesen Kulissen, haben uns in ihnen schön eingerichtet und unsere Nischen gefunden. Die Befreiung von den Kulissen wird nicht schmerzfrei vonstatten gehen. Die schweigende Mehrheit, durch ein Wechselspiel von Angst und Hoffnung gelähmt, wird dem im Wege stehen.

      Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.