Miese Infrastruktur.

»Radfahrer
… | …
Schlechte Radwege zwingen zum Regelbruch
… | …
Das Zusammenleben auf Deutschlands Straßen funktioniert nur, wenn sich alle an die Regeln halten. Doch dafür muss gewährleistet werden, dass sich alle an die Regeln halten können.
… | …
Schwierig wird es nur, wenn Fußgänger und Radfahrer zusammen auf einen schmalen Randstreifen der Straße gepfercht werden, um möglichst viel Platz für noch mehr parkende Blechkisten zu schaffen.
… | …
Gerade Kinder und Senioren müssen sich fortbewegen können, ohne ständig um ihr Leben zu fürchten. Egal ob zu Fuß oder auf dem Rad.
… | …
Die wenigen Radwege in Deutschland sind bis auf Ausnahmen – mit denen sich die Kommunen gerne brüsten – in einem Zustand, der den Trend zum Mountainbike erklärt. Baumwurzeln machen sie zu Buckelpisten und Falschparker zu einem Hindernisparcours. Nicht ohne Grund sind die meisten Radwege in Deutschland nicht benutzungspflichtig. Die blauen Schilder werden bundesweit zurückgebaut, teils, weil die Kommunen beim Radverkehr geizen, teils, weil sie einsehen, dass ihre Radwege zu gefährlich sind.
… | …
Gute Infrastruktur bringt die Leute aufs Rad
… | …
Doch die Infrastruktur für den Radverkehr ist derart schlecht, dass es kaum möglich ist, einen Kilometer zurückzulegen, ohne gegen Gesetze zu verstoßen. Die allermeisten Radwege sind so angelegt, dass man nicht regelkonform darauf radeln kann. Viele Städte malen sogenannte Schutzstreifen auf den rechten Fahrbahnrand; sie sind beliebt, weil sie billig sind. Hält man sich aber an den vorgeschriebenen Abstand zum rechten Fahrbahnrand von mindestens 80 Zentimetern, kennzeichnet genau die gestrichelte Linie die Ideallinie für den Radverkehr. Das Problem daran: Das funktioniert nur, wenn sich Autofahrer ebenfalls an ihren Mindestabstand von eineinhalb Metern halten.
… | …
Selbst Radfahrer, die sich an die Gesetze halten wollen, schaffen das kaum: Die Infrastruktur ist meist so mies, dass man nicht regelkonform darauf radeln kann.«

10.08.2015 | von Hannes Leitlein

alles lesen => http://www.zeit.de/mobilitaet/2015-08/radfahrer-autofahrer-verkehr-radwege

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.