»Da musst du durch, wir können nicht mehr umkehren!«

»Es gehört zu den schönsten Veränderungen durch die Liebe, dass sich Menschen zutrauen, neue Wege zu gehen und Hindernisse zu überwinden.
… | …
Aber gerade hier ist auch Vorsicht geboten.
… | …
Wer nicht darauf besteht, dass er erst einmal so bleiben darf, wie er ist, weckt Träume von Harmonie und Gemeinschaft, die […] ins Wasser fallen [können].
… | …
Vor allem aber sollte Bruno beherzigen, dass eine Freundin, die ihre eigenen Wege geht und entspannt zurückkommt, einer schlecht gelaunten Begleiterin vorzuziehen ist.«

07.09.2015 | von Wolfgang Schmidbauer

alles lesen => http://www.zeit.de/zeit-magazin/2015/34/beziehung-unterschiede-gemeinschaft

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter liebreizend, RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu »Da musst du durch, wir können nicht mehr umkehren!«

  1. karfunkelfee schreibt:

    Wie wichtig das ist, den anderen erst einmal zu akzeptieren wie er ist, es schließt auch die Verantwortung für das Wohl des anderen ein, darauf zu achten. Nicht nur die Freiheit, die Dinge zu tun, die man tun möchte, sondern den anderen voll und ganz darin einzubeziehen, anstatt vorauszusetzen, dass er es irgendwie schon mitmacht, schon wegsteckt und alles aus Liebe, die dies als Selbstverständlichkeit voraussetzt. Meistens scheitern Partnerschaftsmodelle an mangelndem Einfühlungsvermögen füreinander. Leider.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.