Militarisierung VI

»Entgegen der UN-Kinderrechtskonvention stellt die Bundeswehr auch unter 18-jährige Jugendliche für den Kriegsdienst ein. Bei der Anwerbung werden subtile, Emotionen ansprechende Methoden eingesetzt. Kriegswirklichkeit und Kriegsfolgen werden verschleiert.
… | …
Die Stadt Bonn hat die Forderung des Bündnisses „Keinen Tag der Bundeswehr“, der Bundeswehr keinen öffentlichen Raum für Propaganda zur Verfügung zu stellen, mit Verweis auf die über 2.000-jährige Militärtradition der Stadt abgelehnt (OB J. Nimptsch).
… | …
An den Standorten, an denen die Bundeswehr auf eigenem Gelände Werbeveranstaltungen durchführt, muss ebenfalls gewährleistet sein, dass Kinder und unter 18-jährige Jugendliche (ohne elterliche Begleitung) keinen Zutritt erhalten.
… | …
Das Grundrechtekomitee appelliert an die Bundesregierung, die Forderung der UN-Kinderrechtskonvention endlich umzusetzen und das Rekrutierungsalter auf 18 Jahre (aktuell 17 Jahre) anzuheben.
… | …
Fragwürdige, auf Emotionen zielende Propagandamethoden müssen generell eingestellt werden.
… | …
Sachliche Aufklärung hat Informationen über Kriegsstrategien, Kriegsfolgen, Völkerrecht und friedenspolitische Alternativen zu umfassen. Eine Bundeswehr, die selbst völkerrechtswidrige Kriege führt bzw. unterstützt (u.a. Jugoslawien 1999, OEF-Einsatz in Afghanistan, Irak 2003) kann dies nicht leisten.«

09.06.2015 | von Martin Singe

alles lesen => http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/009221.html

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPlink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.