„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern.“ [1]

»… hilfsbereite[…] Menschen gibt es in ganz Europa und in großer Zahl. Weit über hunderttausend HelferInnen allein in Deutschland, die meist unerwähnt bleiben
… | …
wir müssen alle begreifen, dass es um viel mehr geht als um Einschaltquoten: dass ein „orbanisiertes“, neofaschistisches Europa mit Stacheldraht und Zäunen, ein dunkles, lebloses, jede Kultur erstickendes und für viele Menschen unbewohnbares Europa wäre und dass wir alle zusammen alles tun müssen, um genau das zu verhindern
… | …
Und all jenen, die ohne öffentliche Aufmerksamkeit ihrem Herzen folgen und sich auf den manchmal belächelten Weg der Hilfsbereitschaft begeben, sei ein Zitat eines der führenden Gegner des Vietnamkrieges ans Herz gelegt – ein Brief von Thomas Merton, Mönch eines Trappistenklosters, an einen jüngeren pazifistischen Mitstreiter:

„Mache dich nicht selbst abhängig von der Hoffnung auf Erfolge. Du musst damit rechnen, dass all dein Bemühen womöglich fruchtlos bleibt oder sich ins Gegenteil auswirkt. Wenn du dich daran gewöhnst wirst du dich allmählich immer mehr auf den Wert, auf das Richtigsein, auf die Wahrheit deiner jeweiligen Arbeit konzentrieren und immer weniger auf ihre Ergebnisse.“ Widerstand heißt eben auch in seinem eigenen Innern den sogenannten Werten einer konsumistischen, dem materiellen Gewinn hilflos ergebenen, den wirtschaftlichen Erfolg wie einen Götzen anbetenden Gesellschaft zu widerstehen.
… | …
„denn das letzte Kriterium der Beteiligung an widerständigem, solidarischen Verhalten kann nicht der Erfolg sein, das hieße immer noch nach der Melodie der Herren dieser Welt tanzen“ …«

Konstantin Wecker | wecker.de | 09.11.2015 | Lasst uns unsere eigenen Melodien singen | http://www.wecker.de/de/weckers-welt/item/670-Lasst-uns-unsere-eigenen-Melodien-singen.html

[1]: Sprichwort der Xhosa (Tansania, Südafrika, Botswana und Lesotho)

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPlink abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.