Die Bedingungen unter denen Flüchtende bei uns Leben, verstärken deren Traumatisierungen.

»Nicht die Flüchtlinge, sondern die Institutionen, nicht die Bevölkerung, sondern die staatlichen Apparate sind das Problem. Und vor allen Dingen die Tatsache, dass die Regierung, der staatliche Apparat, überhaupt keine Anstalten macht oder ganz unbrauchbare Anstalten macht, die Ursachen dieser ganzen Flüchtlingsbewegung irgendwie, soweit sie in seiner Verantwortung liegen, anzugehen. Es ist ja keine Ursachenbekämpfung, wenn ich an den Grenzen Europas Lager einrichte, wo ich die Menschen kaserniere und einsperre, statt alle Anstrengungen zu unternehmen, die Kriege zu beenden oder die ökonomische Auszehrung anderer Staaten zu beenden.«

Professor Klaus-Jürgen Bruder, Vorsitzender Neue Gesellschaft für Psychologie

Professor Klaus-Jürgen Bruder, Regine Naeckel | Hintergrund – Das Nachrichtenmagazin | im März 2016 | „Die Politik führt permanent vor, dass die Bevölkerung sie keinen Pfifferling interessiert | http://www.hintergrund.de/201604033913/politik/inland/die-politik-fuehrt-permanent-vor-dass-die-bevoelkerung-sie-keinen-pfifferling-interessiert.html | Der Artikel erschien zuerst im aktuellen Hintergrund-Magazin 2, 2016. | Hier [1] können Sie das Heft einzeln bestellen oder Hintergrund abonnieren.

[1]: http://www.hintergrund.de/heft-bestellen.html

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPZitat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.