Emma David

»Emma David wurde am 24. Dezember 1883 als Emma Kahn in Oberbieber, Altwieder Straße 5, (heute: Altwieder Straße 7, Neuwied, Stadtteil Oberbieber) geboren.

Sie wohnte in der Jakobyschen Anstalt in Bendorf-Sayn und zuletzt in Koblenz, An der Liebfrauenkirche 11.

Ab Koblenz wurde Emma David über Köln und Düsseldorf in das Vernichtungslager Sobibor deportiert, wo sie am 15. Juni 1942 ermordet wurde. Yad Vashem gibt als Todesort Izbica an.«

»[…] Schuld die auch wir hätten begehen können […]«

Quelle => http://stolpersteine-neuwied.de/index.php?option=com_content&view=article&id=261:david-emma&catid=8&Itemid=119 {abgerufen am 2016-05-12-16-39-28}

Vergessen ist der Ausgangspunkt von Wiederholung.

Unless the world learns the lesson these cruel fates teach, night will fall.

Stein261[1]

Advertisements