Soylent Green [2] – es dauert nicht mehr lange

»2014 – Deutschland – Waldmenschen. Es scheint Waldmenschen in Deutschland zu geben. Also wirklich Menschen, die nachts im Wald leben und tagsüber „arbeiten“.

Ich habe mittlerweile viel gesehen. Aber bei diesem Bericht [1] ist mir die Luft weggeblieben.
Man weiss nicht, wer einem mehr leid tun soll:

Die Henker oder die Gehenkten? Beides wird zur Billigware – Mensch und Tier. Ein todkrankes System.«

Aleksandra Keleman [https://www.facebook.com/aleksandra.kel.9/posts/10205534073210640]

»Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheusslichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Geschöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen. Können wir uns wundern, dass diese sogenannten Kulturvölker immer mehr einem furchtbaren Weg des Abstieges entgegengehen?«

Alexander von Humboldt

[1] Fleischwirtschaft – Die Schlachtordnung – In einer idyllischen Gegend in Niedersachsen wird im Sekundentakt geschlachtet, immer schneller, immer billiger, immer schmutziger. Erledigt wird das Gemetzel von einer Geisterarmee aus Osteuropa.
http://www.zeit.de/2014/51/schlachthof-niedersachsen-fleischwirtschaft-ausbeutung-arbeiter/komplettansicht

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPZitat abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Soylent Green [2] – es dauert nicht mehr lange

  1. Aurélie Sterntau schreibt:

    Liken kann ich das irgendwie nicht …

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.