„In deiner Nähe heile ich.“

»Er und ich hatten etwas wunderschönes
Doch wir hatten so viele Probleme, dass es nicht andauern konnte
Ich habe ihn so geliebt, doch ich habe ihn gehen gelassen
Denn ich wusste, dass er nie das Gleiche empfinden würde

Schmerzen wie diese
Sollte man nicht erleben
Ich taumle immer noch von dem Verlust
Bin immer noch ein bisschen Wahnsinnig

Du und ich haben etwas anderes
Und ich genieße es behutsam
Ich habe Kampfnarben, ich arbeite so hart daran
Wieder die zu werden, die ich gewesen bin

Er verschwindet
Verblasst plötzlich
Ich habe es fast geschafft dein zu sein
Wirst du bei mir bleiben?
Bitte

Ich weiß nur, dass ich dort
Wo du bist besser aufgehoben bin

Ich weiß nur, dass ich dort
Hingehöre wo du bist

In deiner Nähe heile ich
Doch es dauert so lange
Denn obwohl er gegangen ist
Und du wundervoll bist
Ist es schwer das hinter mir zu lassen
Trotzdem bin ich bei dir besser aufgehoben
«

A Fine Frenzy: Near to you (ab 00:48)

Advertisements

3 Gedanken zu “„In deiner Nähe heile ich.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.