Das Polit-Establishment braucht die AfD um eine Mehrheit links von der Union zu verhindern.

»… Die AfD ist jetzt in der Hälfte aller deutschen Landtage vertreten; seit 2014 hat sie bei jeder Wahl den Einzug ins Parlament geschafft.
… | …
Die aktuellen Wahlerfolge zeigen, dass es der AfD zunehmend gelingt, ein in Deutschland seit je vorhandenes rechtes, rassistisches Potenzial für sich zu erschließen.
… | …
Die AfD kann dabei aufgrund der aktuellen Massenflucht nach Europa in besonderem Maße von einer Haltung profitieren, aus der bereits frühere Parteien der äußersten Rechten ihre Stärke zogen: aus der Ablehnung von Flüchtlingen. Diese Ablehnung ist über die Jahrzehnte hin systematisch vom deutschen Polit-Establishment gefördert worden.
… | …
Die kurze, zudem nur von Teilen der politischen Eliten befürwortete und inzwischen beendete Phase der „Willkommenskultur“ hat die seit Jahrzehnten unterstützte ablehnende Haltung gegenüber Flüchtlingen kaum geändert.
… | …
Insbesondere profitiert die AfD von Ressentiments gegen Muslime, die in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen haben.
… | …
Teile der deutschen Eliten öffnen sich zunehmend für ultrarechte, zuweilen offen rassistische Positionen.
… | …
So manche von denjenigen aus den deutschen Eliten, die – wie etwa der frühere BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel – Sarrazin inhaltlich unterstützten, waren später an Gründung oder Aufbau der AfD beteiligt.
… | …
Der Partei nützen Äußerungen wie diejenige von Sarrazin, der Islam gehöre „nicht zu Europa“, oder diejenige von CSU-Chef Horst Seehofer, in Deutschland sei wegen der partiellen Öffnung der Grenze für Flüchtlinge eine „Herrschaft des Unrechts“ zu beklagen.
… | …
Auch weil die AfD immer noch nicht nur inhaltliche, sondern auch persönliche Beziehungen zu Teilen des deutschen Establishments unterhält, heißt es in konservativen Medien, es scheine „nicht … unmöglich“, dass in absehbarer Zeit „ein erster CDU-Verband über Koalitionsoptionen nachdenkt“. …«

german-foreign-policy | german-foreign-policy.com | 14.03.2016 | Saat und Ernte | http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59329

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPlink abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das Polit-Establishment braucht die AfD um eine Mehrheit links von der Union zu verhindern.

  1. nandalya schreibt:

    Das Polit-Establishment sorgt eher dafür, dass mit dem Niedergang der CDU, das Gespenst Rot-Rot-Grün am Horizont auftaucht.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.