Tierquälerei

»[…] Ich warte auf diesen Artikel:
Gleichbehandlung aller Wesen
Nach Jahrzehntelangen Bemühungen der Veganen Tierschutzorganisationen und durch die veränderten Gewohnheiten weiter Teile der Bevölkerung wurde gestern eine UN- Resolution zur Gleichbehandlung aller Wesen erlassen. Damit gibt es den Begriff ‚Nutztiere‘ nicht mehr, die Zucht und das Töten von Tieren wird in absehbarer Zeit unter Strafe gestellt werden und auch Haustieren muss ihre Freiheit zurückgegeben werden. […]«

Der andere Blick

Harald Ullmann schreibt auf fisch&fleisch:

Ein weiteres Beispiel menschlicher Verlogenheit! Wir haben Tierschutzvereine, einen Welttierschutztag, haben Regeln, Gesetze zum Schutz der Tiere. Aber alles völlig absurd und willkürlich.
Wir erregen uns, dass Koreaner Hunde essen, verhätscheln unsere! Wir halten Schächten für Tierquälerei, ermorden aber jährlich 60 Millionen der intelligentesten und uns biologisch ähnlichsten Tiere in modernsten, aber nicht weniger qualvollen Schlachthäusern.
Das Halten von Hunden, Katzen und Vögeln in Großstädten, kleinsten Wohnungen und Käfigen gilt als tierlieb, obwohl es sich um nicht artgerechte Quälerei sondergleichen handelt!
Es ist höchst an der Zeit Tiere als das zu sehen was sie sind: Uns gleichberechtigte Wesen und Bewohner dieses Planeten.
Ich warte auf diesen Artikel:





Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements