Bedingungslos.

»1000 Euro jeden Monat – ohne Gegenleistung. Das ermöglichte ein Berliner Verein mittlerweile 29 Menschen. Am 3. Februar wird der nächste Gewinner der Grundeinkommen-Lotterie gelost. Zeit für ein Zwischenfazit.
… | …
Immer wenn 12.000 Euro durch Spenden zusammengekommen sind, wird das Geld verlost und in zwölf Monatsraten auf das Konto eines glücklichen Gewinners überwiesen. Wer spendet, wird automatisch zum Anwärter auf ein Jahr bedingungsloses Grundeinkommen.
… | …
genau darum geht’s beim bedingungslosen Grundeinkommen (BGE): Jeder Bürger erhält ein fixes Einkommen. Jeden Monat, ohne Gegenleistung, ohne Rückfragen. Befreit von finanziellen Sorgen soll ein Freiheitsraum entstehen, aus dem heraus der Mensch für sich lebt und arbeitet – und nicht für das Geld
… | …
Für ihn ist das BGE keine Utopie, sondern die Zukunft: „Ich glaube, dass es unabdingbar ist. Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist schon im vollen Gange und unsere Jobs sind nicht mehr sicher.“ Viele Befürworter des BGE gehen davon aus, dass zukünftig mehr Jobs von Maschinen übernommen werden und dadurch Arbeitsplätze verloren gehen.
… | …
„Irgendwann wird es eine Trennung von Arbeit und Geld geben müssen.“
… | …
Für ihn ist ein bedingungsloses Grundeinkommen kein Widerspruch zu unserem Sozialstaat, sondern die logische Fortführung – „nur ohne Willkür. Ohne Prüfung“, sagt er. Jeder hätte somit Anspruch auf die Unterstützung, unabhängig der Lebensumstände. Keiner müsste sich mehr vor Behörden erklären oder rechtfertigen.
… | …
Wie fühlt es sich für ihn an, auf Kosten anderer zu leben und nicht zu arbeiten? „Wenn es mir gelingt, wieder gesund zu werden und das System nicht mehr zu belasten – sondern zu entlasten – dann bin ich ja wieder ein wertvoller Teil der Gesellschaft. Beim Krankengeld habe ich einen ständigen Druck gespürt“, sagt er. Damit meint er den Druck, schnell gesund werden zu müssen, um zurück auf den Arbeitsmarkt zu kommen. Jetzt fühlt er sich freier: „Ohne diesen bin ich nun weit konstruktiver und spüre keine Dankesschuld.“
… | …
Mit dem bedingungslosen Einkommen bekam er die Möglichkeit, sich befreit vom finanziellen Druck um seine Gesundheit kümmern zu können – ohne sich rechtfertigen zu müssen. Sobald er wieder gesund ist, will er der Gesellschaft etwas zurück geben. […]«

Josefine Schummeck | ze.tt
| 28.01.2016 | Wie ein Leben mit bedingungslosem Grundeinkommen aussieht | http://ze.tt/ein-jahr-bedingungsloses-einkommen-das-macht-ein-gewinner-mit-dem-geld/

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Bedingungslos.

  1. ….und es gibt faszinietende Berechnungen dass das BGE nicht teurer würde als das jetzige System von ALG9 1 Hartz4….
    Weil Beantragung Prüfung Bewilligung ud Schnüffeln wegfiele
    Dass ev Jobs entstünden da ein Mindestlohn wohl entfallen könnten
    Iwie klingt es nach Freiheit und Abenteuer…

    Gefällt 1 Person

    • Und genau davor haben die Regierenden und ihre Strippenzieher Angst: vor der Freiheit der Masse. Deswegen wird alles mögliche getan, uns die Freiheit nach und nach zu nehmen. Deshalb wird es kein staatliches Grundeinkommen geben.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.