„Liebe gehört zu den Gütern, die mehr werden können, wenn wir sie teilen.“

»Es lässt sich oft nicht vermeiden, dass Vergleich und Rivalität
[„Ich bin dann immer zweite Wahl [wenn deine Tochter bei uns ist]. Das ist ungerecht. Für mich kommst du zuerst, obwohl ich für meinen Sohn durchs Feuer gehen würde!“]
an die Tür der Liebe klopfen.
… | …
Aber es ist in der Regel klug, nach einem Blick durch den Spion so zu tun, als wäre man nicht zu Hause.
… | …
Wer liebt wen mehr? In diesem Wettlauf gibt es weder Startsignal noch Schiedsrichter und entweder zwei Sieger oder zwei Verlierer. Völlig aussichtslos ist es, gegen ein Kind anzutreten.«

Wolfgang Schmidbauer | DIE ZEIT | 05.05.2016 | Liebt er seine Tochter mehr als sie? | http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/18/liebe-freundin-tochter-wolfgang-schmidbauer

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Advertisements