Bertha Meyer

stein1721

»Bertha Meyer wurde am 4. November 1892 als Bertha Schwarz in Korschenbroich/Gladbach geboren.

Sie wohnte zusammen mit ihrem Ehemann und Druckereibesitzer Erich Meyer, der Tochter Helga und dem Sohn Siegbert seit 1924 in Oberbieber, Weinbergstraße 7 (heute: Zum Aubachtal 16, Neuwied, Stadtteil Oberbieber).

Bertha Meyer arbeitete als Hausgehilfin in der Heil- und Pflegeanstalt (Jacobysche Anstalt) Bendorf-Sayn und wurde am 15. Juni 1942 ab Koblenz über Köln und Düsseldorf in das Vernichtungslager Sobibor deportiert. Laut Yad Vashem wurde die Familie im Lager Izbica ermordet.«

»[…] Schuld die auch wir hätten begehen können […]«

Quelle => http://stolpersteine-neuwied.de/index.php/8-personenbeitraege/172-meyer-bertha-2 {abgerufen am 2016-09-23-16-44-28}

Vergessen ist der Ausgangspunkt von Wiederholung.

Unless the world learns the lesson these cruel fates teach, night will fall.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPStolpersteine abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.