Johanna Guntersheim

stein701

»Johanna Guntersheim wurde 1910 als Tochter von Wolf Meyer und Mathilde (geb. Mayer), einer Schausteller-Familie, in Neuwied geboren. Sie wohnte mit ihren Eltern und Geschwistern Frieda (später verh. Wilp), Rosa und Julius in der Junkerstraße 45.

Über ihr Schicksal ist nichts bekannt, sie gilt als verschollen.

Sie heiratete lt. Stadtarchiv Koblenz 1942 Norbert Gundersheim (andere Schreibweise auch im Gedenkbuch des Bundesarchivs Berlin), geb. 8.12.1908 in Frankfurt/Main. Er wurde bereits 1942 nach Auschwitz deportiert und dort am 8.1.1944 ermordet.«

»[…] Schuld die auch wir hätten begehen können […]«

Quelle => http://stolpersteine-neuwied.de/index.php?option=com_content&view=article&id=70:guntersheim-johanna-2&catid=8&Itemid=119 {abgerufen am 2016-09-30-21-52-53}

Vergessen ist der Ausgangspunkt von Wiederholung.

Unless the world learns the lesson these cruel fates teach, night will fall.

Advertisements