„Wieder seh‘ ich meine Chance durch die Lappen gehen.“

»Ich seh dich vor mir stehn ich seh dich fragend an
und ich merke schon es fängt schon wieder an
es darf nicht sein ich lass es nicht geschehn
ich bin ein cooler Typ naja ein richtiger Mann
und ich packe es weg so merkt man mir nichts an
Gefühle dieser Art sind nichts als Schwächen

Es ist schon spät und dann sagst du „Tschüß ich muss jetzt gehen“
wieder seh ich meine Chance durch die Lappen gehen

Ich habe ein Problem wie sag ich’s meinem Kind
wie kann ich dir erklärn dass wir ein Traumpaar sind
vielleicht wärst du bei sowas andrer Meinung
ich fliege viel zu hoch ich bin zu nah am Licht
ich brauch ’ne Landebahn doch die ist nicht in Sicht
ich bin total verliebt und muss doch schreien

Viel zu spät und immer wieder lass ich dich dann gehen
ich kann sowas nicht sagen kannst du mich nicht verstehn

Und jede Nacht der gleiche Traum: Ich seh dich vor mir stehn
du lachst und sagst dann leis zu mir „Hey Mann lass uns gehen“
ich hab geträumt von dir ich hab geträumt von dir

Ich hab geträumt von dir (ich hab geträumt von dir)
und wieder durchgemacht
jetzt rebelliert mein Magen denn ich muss dir was sagen
und ich hab Angst dass du lachst
ich hab geträumt von dir (ich hab geträumt von dir)
jetzt bin ich aufgewacht
und trau mich nicht zu fragen denn du könntest ja sagen
dass dir das total nicht passt«

Matthias Reim: Ich hab‘ geträumt von dir

Advertisements

3 Gedanken zu “„Wieder seh‘ ich meine Chance durch die Lappen gehen.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.