„Ich bin verblasst. So verloren.“

»Du warst der Schatten in meinem Licht
Hast du uns gespürt?
Ein neuer Anfang, du verschwindest
Angst davor unser Ziel aus den Augen zu verlieren
Will uns herabsteigen sehen

War das alles nur in meiner Fantasie?
Warst du nur imaginär?

Diese flachen Gewässer haben nie getroffen, was ich brauchte
Ich lasse los und tauche tiefer
Ewige Stille des Meeres
Ich atme, bin am Leben

Unter den hellen aber verblassten Lichtern
Setzt du mein Herz in Flammen

Wo bist du jetzt?
Atlantis, unter dem Meer
Wieder ein Traum
Die Monster spielen in mir verrückt
Ich bin verblasst
So verloren.«

Alan Walker: Faded

Advertisements

2 Gedanken zu “„Ich bin verblasst. So verloren.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.