Er war weit, weit weg, dass er so früh losfahren muss …

»Ich fahr‘ grad über Weihnachten nach Hause.
Oh, ich kann’s kaum erwarten, wieder die ganzen Gesichter zu sehen!
Ich fahr‘ grad über Weihnachten nach Hause, jau
Nun, ich fahr‘ halt die Strecke ‚runter…

Und es ist schon so lange her –
Aber ich werde da sein.
Ich singe dieses Lied,
Um mir die Zeit zu vertreiben.
Ich fahre in meinem Auto,
Fahre gerade über Weihnachten nach Hause.

Es wird noch ein Weilchen dauern,
Aber ich werde hinkommen.
Andauernd in der Schlange –
Um mich herum nur rote Lichter.
Aber bald geht’s auf die Schnellstraße, jau.
Bald betreten meine Füße wieder „heiligen Boden“.

Ich blicke zu dem Fahrer neben mir hinüber
Dem geht’s genauso,
Ganz genauso

Andauernd in der Schlange
Oh, um mich herum nur rote Lichter
Ich fahre gerade über Weihnachten nach Hause, jau
Um meine Füße wieder auf „heiligen Boden“ zu setzten

Und so singe ich für dich,
Auch wenn du mich nicht hören kannst.
Wenn ich erst durch bin,
Oh, und ich deine Nähe spüre…

Ich fahre in meinem Auto über Weihnachten nach Hause
Fahre über Weihnachten nach Hause
Mit tausend Erinnerungen im Kopf«

Chris Rea: Driving Home For Christmas

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPmusic abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Er war weit, weit weg, dass er so früh losfahren muss …

  1. moserschreibt schreibt:

    Ein toller Song, passend zur Jahreszeit 😀🎄🎁

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.