„And so the story ends of one who left no friends.“

»Stehen bleiben! Ich bin Ma Baker, Hände hoch
Her mit eurem Geld
Dies ist die Geschichte von Ma Baker, der fiesesten Gangsterin
Im alten Chicago

Sie hat sie alle niedergemäht
Sie hatte überhaupt kein Herz

Oh, sie war wirklich knallhart
Ihren Ehemann hat sie plattgemacht
Er war nicht hart genug
Ihre Jungs (Kinder) hat sie mitgenommen
Denn die waren gemein und stark

Brachte ihren vier Söhnen bei
Wie man mit ’ner Knarre umgeht
Weinen konnte sie nicht
Aber sie wußte, wie man stirbt

Sie hinterließen eine Spur des Verbrechens
Quer durch die USA
Und als einer der Jungs getötet wurde
Nahm sie dafür blutige Rache

Sie traf einen Mann, der ihr gefiel
Sie dachte, sie könnte bei ihm bleiben
Eines Tages belog er sie
Sie entledigten sich seiner
Ihr hat das nichts ausgemacht

(Achtung, Sonderdurchsage:
Ma Baker ist die meistgesuchte Frau des FBI
Ihr Foto hängt in jeder Poststelle an der Wand
Wenn Sie Informationen über diese Frau haben sollten
Wenden Sie sich bitte an die nächstgelegene Polizeidienststelle)

(Keine Bewegung, Geld oder Leben!)

Eines Tages überfielen sie eine Bank
Das war ihr letzter Streich
Die Polizei erschien zu früh
Sie konnten nicht fliehen
Und die ganze Beute, die sie gemacht hatten
Machte sie ordentlich wütend

Also eröffneten sie den Schußwechsel
Ma Baker und ihre Söhne
Sie wollten nicht am Galgen baumeln
Sie starben mit dem Finger am Abzug
Und so endet die Geschichte eines Menschen
Der keine Freunde hinterließ«

Boney M.: Ma Baker

Advertisements

Ein Gedanke zu “„And so the story ends of one who left no friends.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.