Alfred Alexander


»Alfred Alexander wurde am 22. August 1900 in Vallendar als Sohn von Josef (*21.9.1866 in Vallendar) und Sarah Alexander (geb. Cohn) geboren, die beide 1942 in Dachau ermordet wurden. Die Familie führte in Vallendar ein Weingeschäft.

Er war verheiratet mit Selma Alexander, geb. Jonas, der Tochter von Isidor Jonas und seiner Ehefrau Josefine , geb. Egner, aus der Schloßstraße. Das Ehepaar hatte zwei Söhne, Samuel, der am 19. Mai 1939 geboren wurde und Denny, geboren am 27. März 1942 . Alfred Alexander wohnte mit seiner Familie in Neuwied in der Rheinstraße 8.

Eintragungen in der Gestapokartei Koblenz: 22.3.37: „Gegen A. schwebte ein Verfahren wegen Rassenschande. Das Verfahren wurde vom O.Sta. in Koblenz eingestellt, da ihm Rassenschande oder versuchte Rassenschande nicht nachzuweisen war.“ – 1.2.38: A. wurde vom Kreisamtsleiter der NSDAP zur Anzeige bebracht, weil er zu dem Kreisamtsleiter gesagt haben soll: ‚Ich muß mein Geld schwieriger verdienen als Sie Nazischwein.‘ Ein Vergehen gegen das H.T.G. (= Heimtückegesetz) liegt nicht vor.“ – 6.3.39: „Beabsichtigt auszuwandern.“

Alfred Alexander war vom 15. November 1938 bis 2. Februar 1939 im KZ Dachau inhaftiert. Am 3.4.1940 beantragte er für seine Familie die Ausreise nach Palästina. Doch dazu kam es nicht. Am 30. April 1942 wurde die gesamte Familie Alexander zusammen mit der Familie Jonas in das Ghetto Izbica deportiert.

Das genaue Schicksal von Alfred Alexander und seiner Familie ist nicht bekannt.«

»[…] Schuld die auch wir hätten begehen können […]«

Quelle => http://stolpersteine-neuwied.de/index.php?option=com_content&view=article&id=12:alexander-alfred-2&catid=8&Itemid=119 {abgerufen am 2017_05_24_22_32_08}

Vergessen ist der Ausgangspunkt von Wiederholung.

Unless the world learns the lesson these cruel fates teach, night will fall.

Holocaust | Mehr als ein Trostpflaster | Über die Stolpersteine ging man irgendwann hinweg. Dann kam ein privates Forscherteam mit einem aufrüttelnden Buch.
http://www.zeit.de/2017/05/stolpersteine-forschung-nationalsozialismus-opfer-oswald-pander/komplettansicht

Advertisements

Ein Gedanke zu “Alfred Alexander

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.