„But now the dream has died.“

»Als wir Kinder waren spielten wir in Deinem Hinterhof
und jedesmal gaben wir vor, dass die Zeiten hart wären
Wir bauten ein Haus in der Traumwelt
und träumten, wie unser Leben wäre
Aber nun ist der Traum gestorben

Oh
Du träumtest von Helden
die quer über Meere reiten
In glänzenden Rüstungen
Aber du hattest nur mich
Die ganze Zeit über wusstest du nicht
dass alles, was ich tun konnte, von Dir zu träumen war
und das tue ich auch heute noch

So muss ich Dir sagen
Jenny, Träume sind Schäume
Lass sie im Fundbüro
Jenny, Träume sind Schäume
Stell Deine Füße zurück auf den Boden«

Kincade: Dreams Are Ten a Penny

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPmusic abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „But now the dream has died.“

  1. wolkenbeobachterin schreibt:

    Du kennst ja Lieder. :-)

    Gefällt mir

  2. Christiane schreibt:

    Er glaubt nicht an Träume. Das gibt einen Abzug in der B-Note. Immer noch.

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.