Selbstverletzend.

»Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.«

Buddha

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPZitat abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Selbstverletzend.

  1. sugar4all schreibt:

    …..wie wahr !!!
    lieben Gruß
    Karin

    Gefällt 1 Person

  2. Christiane schreibt:

    Das bekommen viele nicht mit, wie sehr Groll (und das gilt aber auch für Angst, generell für Traumata) sie verändert … Guter Satz.

    Gefällt 1 Person

  3. Sandra Matteotti schreibt:

    Ich las mal (sinngemäss), anderen mit Rachegedanken zu schaden sei wie wenn man Gift trinke und denke, der andere stirbt.
    Hat mir sehr eingeleuchtet, da das ständige drehen der negativen Gedanken einen innerlich vergiften – der andere kriegt davon wenig mit.

    Gefällt 3 Personen

Kommentare sind geschlossen.