„Das Gewicht eines Menschenlebens wiegt schwerer als die Erdkugel“

»Wer eine faschistoide Frage stellt bekommt leicht eine faschistoide Antwort.
*
Das deutsche Fernsehen fragte im Rahmen der propagandistischen Kriegsvorbereitung: „Wen würden sie denn töten?“ Der ehemalige Christusdarsteller Florian David Fitz gibt als Kampfpilot „Lars Koch“ die zwei Wahlmöglichkeiten vor: Eine vollbesetzte Lufthansamaschine wird abgeschossen oder sie wird von Terroristen ins vollbesetzte Münchner Fußballstadion gelenkt. Das Publikum ruft zu fast 90%: „Abknallen!“
*
So lässt sich Gleichschaltung inszenieren.
… | …
‚Terrorismus ist längst ein Naturereignis. Wie Regen oder Schnee ist ihm nicht grundsätzlich beizukommen, und so wie einen Schirm aufspannen muss, wer nicht nass werden möchte, so muss Terroristen einfach töten, wer nicht selbst sterben will. In solch einer konstruierten Zwangslage müssen Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenwürde längst zur Hintertür hinauskomplimentiert werden.‘
*
Nur, diese Darstellung folgt einer Art kleinbürgerlichem Mythos, der die wahre Komplexität der Weltlage zu verdecken versucht.
… | …
Konstruierte Gedankenexperimente können nicht mehr auf die Wirklichkeit zurückbezogen werden, da ihre Elemente beziehungslose Vereinfachungen sind.
*
Hier ist der Mensch nur mehr eine Zahl. Die Summe der Zahlen, gerne Volk genannt, ist ein ebensolches Abstraktum.
*
Da nun die „Völker“ in einer Art ewigem Krieg untereinander befindlich sind – so der Mythos – bleibt nichts anderes als abzuwägen, wie bei möglichst geringen eigenen Verlusten, möglichst viele der anderen abserviert werden.
*
Mit unterschiedlich großer Eleganz wurde diese reduzierte Weltsicht von Thomas Hobbes, Carl Schmitt und Ursula von der Leyen vertreten.
*
Die Aufgabe der Theaterkunst oder des Fernsehfilm scheint hier nur mehr zu sein, den Mythos dieser durch und durch faschistischen Weltauffassung eines „ewigen und niemals beendbaren Krieges“ der Bevölkerung durch lehrreiche Rechenexempel nahe zu bringen.
… | …
Es müssten allerdings all diese vom Mythos überdeckten Dimensionen aufgezeigt werden – wie einerseits die Ungerechtigkeiten des ausbeuterischen Kapitalismus und andererseits das verwirrende Seelenleben des Terroristen.
Es müsste der Selbsthass der Täter und das Leid der Opfer anschaulich gezeigt werden und den Zuseherinnen und Zusehern spürbar werden, wie unauflöslich verwoben unser aller Leben sind.
Und dass wir mehr sind als ein von Machthabern und Militärs zu kalkulierender Zahlenhaufen.
«

Roland Rottenfußer | Hinter den Schlagzeilen | 28.10.2016 | WER EINE FASCHISTOIDE FRAGE STELLT, BEKOMMT EINE FASCHISTOIDE ANTWORT | http://hinter-den-schlagzeilen.de/2016/10/28/wer-eine-faschistoide-frage-stellt-bekommt-eine-faschistoide-antwort/

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPlink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.