„Niemand anders konnte mich trauriger machen, aber auch niemand konnte mich so wie sie im siebten Himmel schweben lassen. Sie ist ein Märchen, ja, auch wenn es weh tut, es ist mir egal, wenn ich meinen Verstand verliere, ich bin eh schon verflucht.“

»Vor Jahren, als ich jünger war
Gefiel mir ein Mädchen, das ich kannte
Sie war meins und wir waren verliebt
Das war damals aber es ist wahr

Jeden Tag zerstritten wir uns
Jeden Abend verliebten wir uns ineinander wieder
Niemand anders konnte mich trauriger machen
Aber auch niemand konnte mich so wie sie im siebten Himmel schweben lassen

Ich wusste nicht, was ich tat
Plötzlich gingen wir auseinander
Heute kann ich sie nicht finden,
Aber wenn ich sie finde, fangen wir neu an

Sie ist ein Märchen, ja
Auch wenn es weh tut
Es ist mir egal, wenn ich meinen Verstand verliere,
Ich bin eh schon verflucht«

Alexander Rybak: Fairytale

Advertisements

4 Gedanken zu “„Niemand anders konnte mich trauriger machen, aber auch niemand konnte mich so wie sie im siebten Himmel schweben lassen. Sie ist ein Märchen, ja, auch wenn es weh tut, es ist mir egal, wenn ich meinen Verstand verliere, ich bin eh schon verflucht.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.