Wohl dem, der einen klaren Blick und einen scharfen Verstand besitzt.

»Das Glück ist eine leichtfertige Person, die sich stark schminkt und von ferne schön ist.«

Johann Nepomuk Nestroy

Advertisements

5 Gedanken zu “Wohl dem, der einen klaren Blick und einen scharfen Verstand besitzt.

    • Ich habe einmal recherchiert: Das Zitat stammt wohl nicht von Nestroy sondern von Ferdinand Raimund (und ein Zeitgenosse Nestroys) aus seinem Zauberspiel „Der Diamant des Zauberkönigs“ (1824). In diesem Werk warnt die Hoffnung vor ihrer Schwester, dem Glück und bezeichnet sie als leichtfertige, stark geschminkte Person, die nur von Ferne schön ist. Es geht wohl um das oberflächliche, leicht vergängliche Glück. Liebe Grüße. Bernd

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s