„Und bin trotzdem irgendwie so traurig.“

»Ich komm herum hab viel gesehn,
Istanbul, New York, Athen
doch überall bin ich ’n bißchen traurig.

Auch in Rio im Abenwind,
in jedem Arm ein schönes Kind
und bin trotzdem irgenwie so traurig.

Ich weiß nicht, warum ich nicht so richtig happy bin,
und nach ’ner Weile kommt’s mir wieder in den Sinn.

Reeperbahn, ich komm an,
Du geile Meile, auf die ich kann.
Reeperbahn, alles klar,
Du alte Gangsterbraut, jetzt bin ich wieder da.

Ich stehe cool in Venezia,
mit ’nem Drink in Harry’s Bar
und wieder bin ich irgendwie so traurig.

In ’ner lauen Nacht in Kairo
Küß ich die Töchter des Pharao
und bin trotzdem irgenwie so traurig.

Ich höre Opern in Bayreuth,
da fehlt mir eine Kleinigkeit
und irgendwie bin ich wider so traurig.«

Udo LindenbergReeperbahn

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s