Glypho-Gate: Das lassen wir uns nicht gefallen – Der Monsanto-Minister muss gehen

Fünf weitere Jahre Glyphosat – dafür steuerte Agrarminister Christian Schmidt (CSU) am Montag in Brüssel die entscheidende Ja-Stimme bei. Die SPD hatte noch kurz vorher ihr Veto eingelegt. Deutschland hätte sich also enthalten müssen. Doch das war Schmidt egal: Er wies seinen Brüsseler Vertreter heimlich an, für Monsantos Bestseller zu stimmen.

Für dieses hinterlistige Manöver muss Kanzlerin Angela Merkel den Monsanto-Minister sofort entlassen. Und die SPD darf diesen Vertrauensbruch nicht hinnehmen: Sollte sie wieder eine Koalition mit der Union eingehen, muss sie den Glyphosat-Ausstieg in Deutschland zur Bedingung machen.

Ich habe gerade einen Eil-Appell für Schmidts Entlassung und einen Glyphosat-Ausstieg unterschrieben. Bitte unterzeichne auch Du den Campact-Appell:

https://www.campact.de/Glypho-Gate

Liebe Grüße.

Bernd

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPlink abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Glypho-Gate: Das lassen wir uns nicht gefallen – Der Monsanto-Minister muss gehen

  1. nandalya schreibt:

    Der Minister wäre lediglich ein Bauernopfer. Er hat auf Anweisung gehandelt. Und alle anderen handeln mit.

    Gefällt 1 Person

  2. dergl schreibt:

    Schon passiert. Auch die von Sven Griegold auf change.org ist unterzeichnet. Die kennst du wahrscheinlich schon, oder?

    https://www.change.org/p/bundesregierung-stoppen-wir-glyphosat-jetzt-in-deutschland-so-wie-in-frankreich-auch

    Gefällt 1 Person

  3. eulenschwinge schreibt:

    Habe unterschrieben. Der Typ wird zwar nach seiner Entlassung sicher einen hübschen Posten in der Agrochemiebranche bekommen, aber egal: Jetzt gilt es, als Bürger Zeichen zu setzen.

    Gefällt 1 Person

  4. karfunkelfee schreibt:

    …✔️…(erl.)

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.