Spring, so weit du kannst!

» […] Wenn Julia zugeben könnte, dass es nicht zu viel Liebe, sondern zu wenig Mut ist, der sie zum Rückzug bewegt, wäre die Lage für beide klarer.
… | …
Vermutlich hat sie die Trennung von ihrem früheren Partner noch nicht verarbeitet und ist jetzt vor ihrem eigenen Glück und der schnell entstandenen Bindung an Michael derart erschrocken, dass sie aussteigen will.
… | …
Vielleicht kann Michael sie vorsichtig darauf hinweisen, dass es sich lohnt, solche Ängste zu ertragen, auch wenn Julia angesichts ihrer ersten Panikattacke verzagen möchte.
… | …
Nicht Rückzug, sondern Übung im Ertragen und nötigenfalls eine Therapie sind das angemessene Mittel gegen die Angst vor dem Glück. […] «

Wolfgang Schmidbauer | DIE ZEIT | 21.04.2016 | Muss sie sich trennen, weil sie ihn zu sehr liebt? | http://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/16/liebe-angst-trennung-wolfgang-schmidbauer

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter liebreizend, RSOPlink abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.