Helga Meyer


» Helga Meyer wurde am 24. Dezember 1924 in Duisburg geboren.

Sie war die Tochter von Erich und Bertha Meyer. Sie wohnte zuerst in Duisburg, später in Oberbieber, Weinbergstraße 7 (heute: Zum Aubachtal 16, Neuwied, Stadtteil Oberbieber). Ihr Bruder Siegbert wurde am 11.10.1928 in Oberbieber geboren.

Helga Meyer arbeitete als Hausgehilfin zusammen mit ihren Eltern in der Heil- und Pflegeanstalt (Jakobysche Anstalt) Bendorf-Sayn. Lt. einem Eintrag in der Gestapokartei vom 21.1.1939 beabsichtigte Helga mit ihrem Bruder in die Niederlande auszuwandern. Das Archiv Kamp Westerbork verfügt jedoch über keine entsprechenden Unterlagen.

Ab Koblenz über Köln und Düsseldorf wurde die Familie am 15. Juni 1942 in das Vernichtungslager Sobibor deportiert. «

»[…] Schuld die auch wir hätten begehen können […]«

Quelle => http://stolpersteine-neuwied.de/index.php/8-personenbeitraege/176-meyer-helga [abgerufen am 2017_11_22_19_14_16]

Vergessen ist der Ausgangspunkt von Wiederholung.

Unless the world learns the lesson these cruel fates teach, night will fall.

Holocaust | Mehr als ein Trostpflaster | Über die Stolpersteine ging man irgendwann hinweg. Dann kam ein privates Forscherteam mit einem aufrüttelnden Buch.
http://www.zeit.de/2017/05/stolpersteine-forschung-nationalsozialismus-opfer-oswald-pander/komplettansicht

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPStolpersteine abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.