Astronomisch.


Es war das Comeback des Jahres 2020.

 

Nach Hayden „Hank“ Thais‘ und Jodey Lawrences Weggang und einer eine Dekade dauernden Auszeit, formierte sich der kalifornische Supernovaüberrest neu.

Sie sprudelten über vor Energie und Kreativität und benannten ihr erst drittes Album „FRB 121102“ nach dem im Jahr 2014 entdeckten Schnellen Radioblitz.
Und so klang auch ihr Pop-Rock-Punk: unbändig, ungestüm, rau, roh und mit Akkorden in einer nie gehörten Geschwindigkeit gespielt. –

 

Ihr Comeback schlug ein wie ein riesiger Asteroid auf die Erde – mit ungebremster Wucht: die wenigen CDs waren kurz nach Ladenöffnung ausverkauft; Spotify, Deezer und Amazon Music mussten kurzfristig neue und zusätzliche Serverkapazitäten bereitstellen, damit die Download-Nachfrage in akzeptabler Geschwindkeit befriedigt werden konnte.

Sofort planten Supernova eine dreijährige Welttournee in die größten Stadien dieses Erdballs.
Die Tickets waren weltweit binnen einer Woche ausverkauft, der Schwarzmarkt blühte auf und die Händler erzielten astronomische Umsätze. –

 

Da standen sie nun, in ihren ultravioletten Overalls, auf der Rundbühne des 114.100 Sitzplätze fassenden Rungrado-May-Day-Stadions in Pyongyang – Donald Trump und Kim Jong-un beendeten gerade ihre Versöhnungsfeier, quasi als „Vorprogramm“ dieser Welt-Premiere – und warteten darauf, dass es im Rund des Stadions mucksmäuschenstill wurde.

Dann begannen Supernova mit ihren staccato- und blitzartig gespielten Akkorden und das Publikum riss es von den Sitzplätzen, zartbesaitete ZuschauerInnen fielen reihenweise in Ohmacht. –

 

Rückblickend betrachtet nannte man es das Comeback des Jahrhunderts!

Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2018/01/14/schreibeinladung-fuer-die-textwoche-03-18-wortspende-von-ludwig-zeidler/

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Astronomisch.

  1. Marina schreibt:

    Wow – was für eine Idee aus dem Supernovaüberrest eine Band zu kreieren – und was für eine!!! It´s time for music NOW!!!

    Gefällt 1 Person

  2. gingerpoetry schreibt:

    du bist ja mit den Geschichten immer alles außer gewöhnlich :-) großartig! Als Musikerin gefällt sie mir natürlich besonders gut, deine Geschichte! Schöne Woche noch!

    Gefällt 1 Person

  3. m.mama schreibt:

    Super! Um nicht zu sagen: supernovaartig ;)
    Nur zu hoffen, dass es noch vor den neuen US Praesidentenwahlen spielt und der nächste Präsident dann nicht mehr mit T anfängt und wie das RUMPelstielzchen weitergeht ;)

    Gefällt 2 Personen

  4. Petra Schuseil schreibt:

    Sehr cool!!!
    Guten morgen und schönen Sonntag.
    HG
    Petra

    Gefällt 1 Person

  5. Christiane schreibt:

    Sehr fein, deine musikalische Aufklärung bei einem Blick in die Zukunft. Immerhin, dieses Mal steht die Welt bei dir noch, du wirst milder ;-)
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 3 Personen

  6. gkazakou schreibt:

    Great again!!! :)

    Gefällt 2 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.