Neugierde und Innehalten hilft.

» Der Tod ist nicht der schwerste Verlust im Leben. Der größte Verlust ist das, was in uns stirbt, während wir noch leben. «

Norman Cousins

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPZitat abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Neugierde und Innehalten hilft.

  1. gkazakou schreibt:

    Der eigene Tod ist ja eigentlich kein Verlust „im Leben“. Nur der Tod von geliebten anderen wird als Verlust erlebt. Und insofern stimme ich nicht zu. Hier wird Unvergleichbares verglichen.

    Gefällt 2 Personen

    • Wenn Menschen nach dem schwersten Verlust in ihrem Leben gefragt werden, so antworten sie oft, dass es der Tod eines geliebten Menschen/Tieres sei. Ich stimme dem Zitat zu, dass das, was in uns stirbt, während wir noch leben, der größere Verlust sein kann. Den Tod eines Menschen/Tieres erleben wir bewusst. Unser inneres Sterben vollzieht sich schleichend, unbewusst. Dann ist es wertvoll, einen Menschen zu haben, der einen spiegeln kann. Denn der innere Tod kann überwunden werden.

      Gefällt 1 Person

  2. Karin schreibt:

    Wie wahr!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.