„Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“ [1] II

» […] Und nun, liebe Genossen, geht bitte noch einmal in Euch. Diese Frau soll Eure Vorsitzende werden? Sie soll die SPD neu aufstellen? Das kann doch nicht Euer Ernst sein. Wollt Ihr Euch wirklich in die Einstelligkeit verabschieden?
… | …
Andrea Nahles …
*
… ist dafür mitverantwortlich, dass der Mindestlohn mit 8,50 Euro viel zu niedrig angesetzt wurde, so dass nur 4,4 Prozent aller Arbeitnehmer davon profitieren.
*
… hat den Mindestlohn für Jugendliche, Schüler, Praktikanten und Werksstudenten verhindert.
*
… hat den Mindestlohn für Langzeitarbeitslose, Behinderte, Teilnehmer von Fortbildungsmaßnahmen und Strafgefangene verhindert.
*
… Zeitungszusteller und Beschäftigte in der Textil- und Bekleidungsindustrie, sowie der Land- und Forstwirtschaft aus dem Mindestlohn ausgenommen.
*
… hat durch die Stärkung/Förderung der Betriebsrente die Altersvorsorge noch stärker auf die Finanzmärkte ausgegliedert.
*
… hat die gesetzliche Rente weiter geschwächt.
*
… hat die Rentenkürzungen stets aktiv verteidigt und nie eine Rückabwicklung auch nur erwogen.
*
… hat eine „Mütterrente“ eingeführt, die drei von vier Müttern in Rente leer ausgehen lässt.
*
… hat bei ihrer „Rente mit 63“ alle Arbeitnehmer ausgeschlossen, die in ihrem Leben einmal erwerbslos waren.
*
… hat die solidarische Lebensleistungsrente für Geringverdiener verhindert.
*
… wollte Alleinerziehenden, deren Kind auch mal einen Tag beim anderen Elternteil verbringt, das anteilige Sozialgeld für die Kinder streichen.
*
… hat der „Arbeit auf Abruf“, von der 1,5 Millionen Menschen betroffen sind, keinen Riegel vorgeschoben.
*
… hat die maximal zulässige Zeitspanne für Ein-Euro-Jobs von zwei auf fünf Jahre heraufgesetzt.
*
… hat ein Leiharbeitergesetz eingebracht, das für 77 Prozent der Leiharbeiter gar nicht gilt, da sie unter der Bemessungsgrenze beschäftigt sind.
*
… hat das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz für die 24.000 DRK-Krankenschwestern ausgesetzt, die auch künftig ohne Arbeitnehmerrechte dauerhaft verliehen werden dürfen.
*
… hat lange dafür gesorgt, dass Menschen mit Behinderung nicht den vollen Hartz-IV-Satz bekommen, wenn sie von Familienangehörigen gepflegt werden.
*
… hat gegen die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung gestimmt.
*
… hat die kleineren Gewerkschaften mit ihrem Tarifeinheitsgesetz de facto entmachtet.
*
… hat das Streikrecht geschliffen. […] «

Jens Berger | NachDenkSeiten | 20.02.2018 | Andrea Nahles’ Bilanz als Ministerin … eine einzige Katastrophe | http://www.nachdenkseiten.de/?p=42504

[1]: Bertolt Brecht

Sollte sich der Urheber des hier verlinkten und zitierten Artikels durch das Posten dieser Verlinkung oder dem ganz oder teilweisen Zitieren aus dem verlinkten Artikel in seinem Urheberrecht verletzt fühlen, bitte ich um einen kurzen Kommentar und einen Beleg der Urheberschaft. Das Beanstandete wird dann unverzüglich entfernt. | Eventuelle Werbung in optischer Nähe zu diesem Artikel stammt nicht von mir, sondern vom Social-Media-Hoster. Ich sehe diese Werbung nicht und bin nicht am Verdienst oder Gewinn beteiligt.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPLink abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“ [1] II

  1. Bludgeon schreibt:

    SPD= Spezialisten für Proletarierer Desillusionierung (Die Anstalt ZDF) passt doch.

    Gefällt 1 Person

  2. dergl schreibt:

    Herr Berger hat vergessen oder weiß es nicht: Das Spargesetz und weil er schon Behinderte in ALGII erwähnt: Es müssen vom Satz die behinderungsbedingten Ausgaben bezahlt werden, im Schnitt haben die also alle nur 2/3 des Satzes.

    Hat sie abgeschafft, dass ALGII Bezieher unter 25 bei den Eltern wohnen müssen? -Nein.

    Hat sie was dafür getan, dass Alleinerziehende entlastet werden oder auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen haben? – Nein.

    Stattdessen infantiliert sie den Bundestag. „Bätschi“ und „Kriegen Sie in die Fresse“ kann ich nicht ernstnehmen. So jemand als Vorsitzende geht nur, wenn man noch tiefer in % sinken will.

    Gefällt 3 Personen

  3. christahartwig schreibt:

    Was an Bertolt Brecht – neben seinen künstlerischen Leistungen – wirklich bewundernswert war:, war die Konsequenz, mit der einmal für richtig Erkanntes für sein eigenes Leben in die Tat umsetzte. Genau daran mangelt es der heutigen Gesellschaft. Alle wissen, wie sie sich eigentlich verhalten sollten, und die Wenigsten handeln entsprechend.

    Gefällt 2 Personen

    • Es gibt niemanden, der den Menschen die Angst vor dem Sich-Verändern nimmt und ihnen Mut zuspricht; die Menschen klammern sich wie Ertrinkende an die letzte Planke und haben vergessen, dass sie schwimmen können.

      Gefällt 4 Personen

      • christahartwig schreibt:

        Das ist sehr deprimierend, könnte aber stimmen.
        Würdest Du sagen, es ist uns zu lange zu gut gegangen?

        Gefällt 1 Person

        • Unser Gutgehen gründet auf der bis heute anhaltenden Ausbeutung der Dritten und Vierten Welt. – Und die Strippenzieher haben durch ihre handelnden Politiker Strukturen geschaffen, die die zum Engagement Bereiten haben resignieren lassen.

          Gefällt 4 Personen

Kommentare sind geschlossen.