Planvoll.

Sie war schwanger und bildete sich ein, einen Vater für das Kind haben zu müssen – sie wollte sich einen angeln.

Tagelang trainierte sie vor dem Spiegel und dem Audiorecorder die Verführerin. –

Er lernte sie in der Pause des Klavierkonzertes kennen – seinerseits war es Liebe auf den ersten Blick: ihr Aussehen, ihre Gestik, ihre Mimik, ihre Worte und Sprache – Wow!

Sie erzählte ihm von ihrer antiquarischen, bescheidenen Notenblatt-Sammlung, die sie ihm gerne nach dem Konzert einmal präsentieren wolle.

Mit bescheidener Notenblatt-Sammlung hatte sie völlig untertrieben: es waren tausende handgeschriebene Notenblätter, über Jahre auf Flohmärkten erstanden.

Beim Blättern durch die Sammlung kam sie ihm immer näher, schmiegte sich an ihn an, er ließ es geschehen, es schmeichelte ihm: er wusste sie wollte alles von ihm.

Er ging noch schnell ins Bad, sich die Nase zu putzen und die Hände zu waschen.

Als er auf den Tritt des Badeimers trat, sich der Deckel öffnete, sah er den positiven Schwangerschaftsteststreifen und es fiel ihm wie Schuppen von den Augen: so ein Biest.

Er nahm den Streifen in die Hand: damit würde er sie dingfest machen.

Als er aus dem Bad kam, mit dem Streifen in der Hand wedelte, wusste sie gleich, was aus ihrem fein eingefädelten Plan geworden war: eine Milchmädchenrechnung.

Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2018/04/22/schreibeinladung-fuer-die-textwoche-17-18-wortspende-von-visitenkartemyblog/https://365tageasatzaday.wordpress.com/2018/04/15/schreibeinladung-fuer-die-textwoche-16-18-wortspende-von-irgendwas-ist-immer/

Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert.
[Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]

Über ein Like/“Gefällt mir“ freute ich mich. Bedenke, dass du deinen bei gravatar.com hinterlegten Avatar hier sichtbar machst und du zu deinem gravatar.com-Profil verlinkst. Das ist alles, was ich sehen kann. Welche Daten an wordpress.com/gravatar.com übertragen werden, ist für mich nicht nachvollziehbar. Deinem Recht auf Löschung dieses gravatar.com-Avatars und -Links kannst du selbst nachkommen, indem du den „Like/Gefällt-mir“-Button ein zweites Mal drückst.

Über einen Kommentar freute ich mich. Bedenke, dass du dabei deinen Namen/Pseudonym, deine Internet-Adresse, deine E-Mail-Adresse und deine IP-Adresse hinterlässt, die dauerhaft in meinem WordPress-Admin-Kommentar-Bereich gespeichert werden. Ich werde diese Daten weder für eigene noch für fremde Zwecke verwenden/weitergeben. Wenn du deine Kommentare irgendwann gelöscht haben möchtest, dann sende mir eine E-Mail an ‚redskiesoverparadise.recht.auf.loeschung@posteo.de‘ unter Angabe deiner verwendeten Namen/Pseudonyme und/oder deiner Internet-Adressen und/oder deiner E-Mail-Adressen und/oder deiner IP-Adressen. Die Löschung wird unverzüglich vorgenommen und als Antwort auf deine E-Mail mit dem Löschungswunsch bestätigt. Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wird nach einem Jahr geschlossen.

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Planvoll.

  1. nandalya schreibt:

    Männerfantasien. :P

    Gefällt 1 Person

  2. Anna-Lena schreibt:

    Wahrhaftig eine Milchmädchenrechnung, lieber Bernd. Gefällt mir, dass der Gute wenigstens die Augen offen hatte.

    Gefällt 1 Person

  3. Christiane schreibt:

    Dass der Trick mit der Briefmarkensammlung immer noch funktioniert! :-)
    Milchmädchenrechnung, genau. Glück für ihn.
    (Da ist kein Kommentarhinweis im Artikel?)
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.