Fünfe auch mal gerade sein lassen.

» Man kann Prinzipien aufstellen wie Wegweiser. Oder wie Galgen. «

Hans Kasper

Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPZitat abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Fünfe auch mal gerade sein lassen.

  1. wolkenbeobachterin schreibt:

    hallo bernd, würdest du vielleicht ein posting zum thema dsgvo-einbetten von yt-videos auf wp machen? leider kann ich unter deine dsgvo-artikel nicht posten,deshalb schreibe ich es hier.
    meine zwei fragen sind:
    1.) wie bette ich dsgvo-konform ein (habe mir bereits zwei plugins von wp runtergeladen, scheint nicht zu funktionieren) und welche hinweise muß ich dazu auf meinem blog angeben?
    2.) was ist mit den vor dem inkrafttreten der dsgvo veröffentlichten videos? muss ich die links verändern?
    hast du antworten dazu?
    lg von nebenan. schönen sonntag dir.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Wolkenbeobachterin,

      wenn ich im World Wide Web einen aussagekräftigen und einigermaßen rechtssicheren Artikel zum Einbinden von YouTube-Videos finde, werde ich ihn teilen.

      Momentan kann ich nichts Substanzielles dazu sagen.

      M. E. genügt momentan darauf zu verweisen (im Artikel oder in einer Datenschutzerklärung), dass mit dem Besuch einer Seite mit eigebettetem YouTube-Video Daten an YouTube übertragen werden.
      Auf die Technik dahinter habe ich keinen Einfluss, sondern die stellt WordPres.com zur Verfügung. WordPress.com sorgt dafür, dass Videos eingebettet und nicht als reiner Link dargestellt werden.
      Im Editor füge ich den YouTube-Link ein und klicke auf „Veröffentlichen“, WordPress.com macht daraus ein eingebettetes Video. Das wird wohl im Einklang mit WordPress.coms Datenschutzerklärung stehen, sonst würden sie gegen die DSGVO verstoßen.

      Außerdem gehe ich seit 25.05.18 davon aus, dass Menschen, die sich im WWW bewegen, ihres Risikos bewusst sind.
      An einer roten Fußgängerampel ist ja auch keine zusätzliche Schranke angebracht, die verhindert, dass Menschen bei rot über die Straße gehen.

      Schönen Sonntag & liebe Grüße, Bernd

      Gefällt 1 Person

      • wolkenbeobachterin schreibt:

        Lieber Bernd, ich bin immer noch etwas ratlos hinsichtlich der „Regeln“. WP hat ja Plugins entwickelt fürs Posten von Videos, nur funktionieren die beide bei mir nicht. Und ob das alles so reicht, ist mir nicht klar. Einen Link könnte ich Dir geben, kannst ja mal schauen.
        https://www.ithelps.at/blog/99-online-marketing/760-youtube-dsgvo
        Und eine andere Frage noch – bei Dir gibt es gar keine Cookie-Meldung beim Aufrufen des Blogs. Du hast da also nichts weiter eingerichtet? Ich habe dafür gleich doppelt Cookie-Meldungen, die sich beide nicht wegklicken lassen.
        Leider kommen seitens wp keine Infos, die Antworten auf diese Fragen geben.
        Schönen Sonntag Dir!

        Gefällt 1 Person

        • WordPress.com ist etwas anderes als WordPress.org.

          WordPress.org unterstützt wp-Blogs, die selbst bei einem Internet-Provider gehostet werden und die eine eigene Domain haben, wie z. B. meinedomain.de.
          Hier bist du voll verantwortlich für die Technik, die Inhalte und das Einhalten von gesetzlichen Bestimmungen.

          Bei WordPress.com bekommst du eine Subdomain zugewiesen wie ‚redskiesoverparadise.wordpress.com‘ oder ’stadtzottel.wordpress.com‘.
          Hier bist du nur insoweit verantwortlich für die Technik, die Inhalte und das Einhalten von gesetzlichen Bestimmungen insoweit du selbst Einfluss darauf nehmen kannst; für alles andere ist WordPress.com verantwortlich.
          Du kannst auch deine WordPress.com Subdomain mit einer eigenen Domain z. B. ’stadtzottel.de‘ verknüpfen. Damit hostet du aber nicht selbst, sondern es gelten die gleichen Regeln wie für die Subdomain.

          Bei einer WordPress.com-Subdomain kannst du Plugins erst ab dem Business-Tarif für 21,00/25,00 EUR/mtl. installieren.

          Somit funktioniert die Installation deines oben beschriebenen Plugins nicht.

          Ich würde mir nicht so viele Gedanken machen. Da du nicht gewerblich unterwegs bist, kannst du nicht abgemahnt werden (wenn es jemand versucht, nimm ein Beratungsgespräch bei dem Anwalt deines Vertrauens in Anspruch. Ein solches Beratungsgespräch wird üblicherweise vom Rechtsschutz übernommen. Der Anwalt wird dir Tipps geben, wie du den Abmahner verscheuchen kannst.).

          Nach meinen eigenen Erfahrungen mit dem Landesdatenschutzbeauftragten und nach den seriösen Aussagen der c’t wird es so sein, dass deine Landesdatenschutzbehörde, wenn sie etwas an deinem Webauftritt zu bemängeln hat, dir konkret sagen wird, was fehlt oder unvollständig ist und dir eine angemessene Frist zur Nachbesserung setzen. Erst nach keiner Nachbesserung wird die Landesdatenschutzbehörde ein kleines Bußgeld verhängen können.

          Und ehrlich gesagt, glaube ich, dass die DSGVO nur geschaffen wurde, damit die großen Fische im Internet-Becken ungenierter und legal unsere Daten abfischen können.
          Wenn wir den Datenschutzerklärungen der großen Fische nicht zustimmen, dann schließen sie uns von ihren Angeboten aus. Also werden wir zustimmen, egal was sie von uns verlangen.
          Für die großen Fische ist jetzt nur noch eine Datenschutzbehörde europaweit zuständig, sodass es für sie leichter ist, dort erfolgreich Lobbyarbeit in ihrem Sinne zu betreiben.

          Ich habe meinen ‚Cookies & Consents Banner‘ so eingestellt, dass er für 365 Tage ausgeblendet wird, nachdem der Benutzer den ‚Schließen und Akzeptieren‘-Button geklickt hat.
          Der Banner erscheint also einmal jährlich für jeden Benutzer (es sei denn, er löscht vorher seine Cookies aus dem Browser).
          Du wirst also bereits einmal den Banner weggeklickt haben.
          Es funktioniert – ich habe es gerade einmal im privaten Modus meines Firefox getestet.

          Liebe Grüße, Bernd

          Gefällt 1 Person

  2. gkazakou schreibt:

    Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich bei dem Autor handelt um Hans Kasper (* 24. Mai 1916 in Berlin; † 3. September 1990 in Frankfurt am Main; bürgerlicher Name Dietrich Huber)? Ich frage, weil mir das Zitat gefällt. Fast bin ich versucht zu sagen, dass Prinzipien in Deutschland stets die Neigung haben, zu Galgen zu werden.
    Was deutsche „Wegweiser“ angeht, so habe ich da mal eine Legearbeit gemacht. https://gerdakazakou.com/2015/07/30/wo-ein-wille-da-ist-auch-ein-weg/

    Beste Grüße aus Griechenland.

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.