Paula Bromberg

» Paula Bromberg wurde als Paula Rosenfeld am 12. Juli 1874 in Neuwied als Tochter von Anselm und Amalie Rosenfeld, geb. Canter, geboren. Sie war mit Jeremias Bromberg (1861–1935) verheiratet.

Paula Bromberg 1874-1943

Paula Bromberg 1874-1943

Sie wohnten in Neuwied, Mittelstraße 17a (heute: Mittelstraße 18).

Paula Bromberg flüchtete am 20. Dezember 1939 in die Niederlande (Sloterkade 176, Amsterdam).

Sie war vom 1.– 4. Mai 1943 im Durchgangslager Westerbork/Niederlande interniert (Baracke 85 – Krankenhaus). Von dort wurde sie am 4. Mai 1943 in das Vernichtungslager Sobibor deportiert und am 7. Mai 1943 ermordet.

Franz Regnery berichtet: Paulas Vater Amselm Rosenfeld, geboren am 4. September 1839 in Singhofen (bei Nassau/Lahn), „hatte seine Ausbildung in der damals zu Ems bestehenden Lehrerbildungsanstalt erhalten“ und wurde 1868 von der Jüdischen Gemeinde in Neuwied endgültig als alleiniger Lehrer und Kantor engagiert. Auf ihn geht der Gedanke zurück, die private jüdische Schule in eine öffentliche umzuwandeln. Nach diversen baulichen Verbesserungen wurde sie zu einer „konfessionellen Schule“. 1873 heiratete er Amalie Canter, Tochter des Gemeindemitgliedes Salomon Canter. Sie richtete in Neuwied in der Mittelstraße 17 ein Schuhgeschäft ein. Nach einer Erkrankung 1876 versuchte man, Rosenfeld zur Aufgabe dieses Geschäftes zu zwingen, was dieser ablehnte, da sein Gehalt als Lehrer nicht ausreichte. Nach diversen Querelen mit der Schulbehörde sah sich der Vorstand der Gemeinde zur Neuwahl eines Lehrers gezwungen. Am 31. März 1882 schied Anselm Rosenfeld nach 17jähriger Tätigkeit aus dem Lehramt aus.

Sein Nachfolger wurde Daniel Einstein aus Hamburg, der Vater des Schriftstellers und Kunsthistorikers Carl Einstein (26.4.1885 – 5.7.1940).

Paula Brombergs Bruder August Rosenfeld, geboren am 14. September 1875 wurde zusammen mit seiner Ehefrau Julie am 30. Juli 1942 ab Berlin in das KZ Theresienstadt deportiert. August wurde am 26. September 1942 in das Vernichtungslager Treblinka deportiert und vermutlich im KZ Minsk ermordet. «

»[…] Schuld die auch wir hätten begehen können […]«

Quelle & weitere Informationen => http://www.stolpersteine-neuwied.de/index.php?id=27 [abgerufen am 11.07.2018]

Vergessen ist der Ausgangspunkt von Wiederholung.

Unless the world learns the lesson these cruel fates teach, night will fall.

Zeugnisse jüdischen Lebens und Leidens in Neuwied | Rolf Wüst, verantwortlich für das Projekt „Stolpersteine“ im Deutsch-Israelischen Freundeskreis Neuwied, hielt im voll besetzten „Café Auszeit“ der Marktkirchengemeinde einen Vortrag über „Zeugnisse jüdischen Lebens und Leidens in Neuwied“. In einer ausführlichen Einleitung untersuchte er das Verhältnis der Gesellschaft zum Judentum früher wie heute, das oftmals zwischen den Extremen Ablehnung und Hass einerseits und Idealisierung und übersteigerten Erwartungen andererseits oszilliert.
http://www.nr-kurier.de/artikel/66565-zeugnisse-juedischen-lebens-und-leidens-in-neuwied

Holocaust | Mehr als ein Trostpflaster | Über die Stolpersteine ging man irgendwann hinweg. Dann kam ein privates Forscherteam mit einem aufrüttelnden Buch.
http://www.zeit.de/2017/05/stolpersteine-forschung-nationalsozialismus-opfer-oswald-pander/komplettansicht


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPStolpersteine abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Paula Bromberg

  1. gkazakou schreibt:

    es fällt mir zunehmend schwer, die „gefällt“-Taste zu drücken. Ich tue es, um anzuzeigen, dass ich es gelesen habe.

    Gefällt 2 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.