„Fanatismus ist sicherlich tausendfach verhängnisvoller, denn Atheismus entfacht keine blutige Leidenschaft, wo Fanatismus es tut. Atheismus stellt sich dem Verbrechen zwar nicht entgegen, aber Fanatismus führt zu Verbrechen.“ [1]

Voltaire

» Wenn ich ein Gott wär von irgendeiner traditionsreichen populären Weltreligion
– von welcher Religion, ist dabei völlig egal –
Dann hätt‘ ich was zu sagen, das geht euch alle an, denn
Ihr habt da etwas Wesentliches missverstanden
Und das bereits zum wiederholten Mal

All der Hass und all das Leid
Für das ihr weltweit verantwortlich seid
Flucht und Vertreibung und all die menschlichen Dramen
Unterdrückung, Krieg, Völkermord
Wovon ihr behauptet, es wär‘ Gottes Wort
All das geschieht nicht in meinem Namen!

Wenn ihr ein Land besiedelt, das euch nicht gehört
Die Bevölkerung vertreibt und ihre Dörfer zerstört
Und alle Friedensbemühungen immer wieder erlahmen
Weil ihr nicht miteinander sondern allein dort leben wollt
Weil ihr glaubt, ihr wärt das auserwählte Volk
Dann handelt ihr damit nicht in meinem Namen!

Wenn ihr tausend Jahre alte Kulturen vernichtet
Und auf den Trümmern eure protzigen Paläste errichtet
Und behauptet, ihr machtet euch stark für die Schwachen und Armen
Wenn von selbsternannten Dienern Gottes auf Erden
Kinder mißbraucht und mißhandelt werden
Dann geschieht das ganz gewiß nicht in meinem Namen!

Wenn ihr bigott, rigide und weltentrückt
Eure Frauen verachtet und unterdrückt
Aufgrund eurer „Werte“, eurer ach so tugendsamen
Nach denen man als Frau nicht widersprechen darf
Sondern eingesperrt wird und versklavt
Dann handelt ihr damit nicht in meinem Namen!

Und wenn eure Tochter zum Beispiel das dann nicht mehr still
Ertragen sondern selbstbestimmt leben will
Statt die mütterliche Knechtschaft nachzuahmen
Und sie von euch dann erniedrigt, geschlagen, entführt
Verstoßen oder sogar ermordet wird
Dann handelt ihr damit nicht in meinem Namen!

Wenn ihr Homosexuelle zusammenschlagt
Sie beschimpft und durch die Straßen jagt
Weil sie wagten einander öffentlich zu umarmen
Wenn ihr Frauen wie Freiwild behandelt, das man
Nach Belieben begrapschen und vergewaltigen kann
Dann handelt ihr damit nicht in meinem Namen!

Wenn ihr Andersgläubige massakriert
Und Regimekritiker exekutiert
Ohne jegliches Mitleid und ohne Erbarmen
Wenn ihr euch daran ergötzt und weidet
Wie ihr öffentlich Menschen die Köpfe abschneidet
Handelt ihr damit nicht in meinem Namen!

Und wenn ihr wieder mal hemmungslos Blut vergießt
Indem ihr wahllos unschuldige Menschen erschießt
Die vor euch nicht rechtzeitig entkamen
Und wenn ihr euch, mit Sprengstoff behängt
Inmitten einer Menschenmenge in die Luft sprengt
Handelt ihr damit nicht in meinem Namen!

Ihr seid weder Märtyrer noch ehrbare Rächer
Ihr seid einfach nur gottlose Schwerverbrecher
Und glaubt mir, ihr gehört zu den ganz infamen!
Wenn ihr zerstört, was ich erschuf
Dann will ich nicht, dass ihr euch auf mich beruft
Denn ihr handelt nicht in meinem Namen!

Im Gegenteil
Ihr verwandelt diesen Planeten in einen finst‘ren unduldsamen
Und verschandelt das Ansehen all derer, die in Frieden kamen
Es wird Zeit, dass euch einer standhält, eurem Wahn, diesem grausamen
Denn ihr handelt nicht in meinem Namen!
Denn ihr handelt nicht in meinem Namen!
Shalom, Inschallah, Amen «

Bodo Wartke
Nicht in meinem Namen


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPmusic, RSOPZitat abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Fanatismus ist sicherlich tausendfach verhängnisvoller, denn Atheismus entfacht keine blutige Leidenschaft, wo Fanatismus es tut. Atheismus stellt sich dem Verbrechen zwar nicht entgegen, aber Fanatismus führt zu Verbrechen.“ [1]

  1. Karin schreibt:

    Die Exzesse aller Religionen, fantastisch besungen und leider wie wahr!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.