Close encounters.

Nachdem kein Spezialist in der Lage war, den erschöpften Speicherplatz des Logbuchs zu erweitern, führte Captain Kirk das Buch halt handschriftlich weiter und er notierte ins papierene Logbuch der USS Enterprise:

„Nachdem wir seit Jahren keinen Kontakt mehr zur Erde haben herstellen können, erreichten wir heute, am 4. November 2345, die Umlaufbahn unseres Heimatplaneten.
Die Erde leuchtet nicht mehr blau, sondern gelb.
Die Meere sind verschwunden, lediglich ein paar Pfützen schimmerten orange-gelb.
Die Gebirge sind geschliffen, der Boden von Ascheregen bedeckt.
Kontinente sind nicht mehr voneinander zu unterscheiden.
Es ist nur noch eine dünne Atmosphäre vorhanden.“

Die feinen Sensoren der Enterprise zählten mehr als acht Milliarden tote Menschen – was mit der anderen Hälfte geschah, war nicht auszumachen; tierisches Leben entdeckten sie nicht.

Da, wo einst der Central Park war, registrierte der optische Sensor eine Bewegung, eine bunte, über dem grauen Ascheboden, sie sahen einen aufgespannten Knirps, ein Mini-Emoij-Einhorn-Regenschirm mit den offiziellen Emoijs von WhatsApp des 21. Jahrhunderts, rosa, mit roten Herzen, kleinen Einhörnern, Smileys in allen Varianten, Sternen, Blümchen, Eistütchen und auf dem Schirm spazierte in kleinen, unmerklichen Bewegungen, eine, ihre Fühler nach allen Seiten ausrichtende, ihr eichelgroßes, braunes Haus auf dem Rücken tragende und eine feine Schleimspur hinterlassende – Schnecke!

Rechts vom Schirm baumelte eine große rosafarbene Handtasche, die laut der biometrischen Auswertung von einer 90-Jährigen getragen wurden.

„Scotty. Energie!“, befahl Kirk und Sekundenbruchteile später materialisierte die alte Lady und ihr Gastropode auf der Brücke der Enterprise:
nach all den Begegnungen mit Klingonen, Vulkaniern, Bajoranern und Nausicaanern war das der
groteskeste Anblick aller Sternzeiten.

Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2018/11/04/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-45-46-18-wortspende-von-wortgerinnsel/

Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert.
[Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

 

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Close encounters.

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 47.48.18 | Wortspende von umgeBUCHt | Irgendwas ist immer

  2. Mrs Postman schreibt:

    Ich bin begeistert sprachlos

    Gefällt 1 Person

  3. Anna-Lena schreibt:

    Unglaublich – aber sehr gut und eigentlich überhaupt nicht abwegig.
    Lieben Gruß
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

  4. Christiane schreibt:

    Irgendwie sehr schräg, die Szenerie, die du da entwirfst. Krass.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 3 Personen

  5. diespringerin schreibt:

    Da schreibt ein Kenner des Roddenberry-Universums ;o)

    Gefällt 3 Personen

  6. Myriade schreibt:

    Die ist groooooßartig! Mein Kompliment!

    Gefällt 3 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.