RSOP: Der gute Metzger unseres Vertrauens. | Ein Kommentar von Hof Butenland:

» Gibt es eigentlich eine größere Augenwischerei als den ominösen Metzger des Vertrauens? Und gibt es eine Märchenfigur, die von Erwachsenen ähnlich häufig benutzt wird? In Diskussionen verweist meist jeder Tierproduktekonsument auf diesen Typen, wobei jede Art von Nachfrage aber direkt radikal und unerwünscht ist. Denn der Metzger des Vertrauens ist meistens die Person hinter dem Verkaufstresen, mit der man sich öfter nett unterhält und die auch auf kritische Nachfrage immer betont, wie gut es den Opfern gegangen ist, mit deren Körperteilen die Verkaufsvitrine dekoriert wurde. Kein Konsument geht bei seinem Metzger des Vertrauens in die Ställe und schaut nach. Das ist sogar verpönt, denn die hübsche Welt aus den Prospekten und dem persönlichen Gespräch braucht man, um seinen gruseligen Konsum vor dem eigenen Gewissen zu rechtfertigen.

Ärgerlich, wenn dann immer wieder Berichte auftauchen, die diesem modernen Weihnachtsmann die Maske vom Gesicht reißen. So wie aktuell in gleich zwei Schlachthöfen in Oldenburg und Bad Iburg geschehen. Beide bio-zertifiziert, beide garantiert großzügig mit Fantasy-Tierschutz-Siegeln der Bundesregierung oder auch vom Bauern persönlich erfunden plakatiert, beide als Vorzeige-Metzger des Vertrauens bekannt. Und trotzdem werden Tiere getreten und anders misshandelt, Journalisten sprechen sogar von Sadismus. Wäre das nicht mal ein schönes, neues Siegel: bio-zertifizierter Sadismus? Wieso denkt überhaupt nicht mal jemand darüber nach, wo die Tiere aus den ach so tollen Bio-Betrieben schlußendlich landen? Nämlich eben in diesen Schlachthöfen, jeder Bio-Gedanke wird sowieso im Angesicht des Todes ad absurdum geführt.

Wir können diese Heuchelei einfach nicht mehr nachvollziehen. Jeder liebt auf Anfrage Tiere, trotzdem leben weite Teile der Menschheit diese Liebe so aus, indem sie die Gegenüber umbringen lassen. Sie sorgen sich unglaublich darum, dass die Tötung und überhaupt die Quälerei schneller, besser, sogar „humaner“ vonstatten geht, verteufeln aber jeden, der ihnen erklärt, dass der ganze Akt unnötig ist, da Millionen putzmuntere Veganer weltweit beweisen, dass man ohne Tierprodukte existieren kann. Und dann verstricken sich noch viele in kindische Konzepte wie den Metzger des Vertrauens, obwohl sie diesen Mann nicht kennen und sie auch spätestens bei dem Milchproduzenten des Vertrauens, dem Lederproduzenten des Vertrauens oder dem Discounter-Würstchen-Vertreiber des Vertrauens passen müssen. Im Endeffekt nehmen sie nur Berichte über massive Tierquälerei wahr, empören sich kurz darüber, und fordern mehr oder weniger lautstark, dass es ihren unschuldigen Opfern ab sofort besser gehen soll. Als würden diese Wesen nicht letztendlich nur an ihrem Leben hängen und als würde es tatsächlich ein theoretisches Konzept geben, unter dem sie gerne sterben. Fragt euch einfach mal, wie ihr vor eurer Schlachtung behandelt werden möchtet, damit ihr sie als Trip ins Disneyland empfindet. Solltet ihr darauf keine Antwort haben, wieso erwartet ihr sie von den Tieren?

Hier noch ein Statement der Grünen zur Videoüberwachung, die jetzt wieder als der große Heilsbringer glorifiziert wird. https://www.fraktion.gruene-niedersachsen.de/index.php?id=2247 Und das ist auch nur die Spitze des Eisberges, denn wir machen uns keine Illusionen darüber, dass dieses Vorhaben auch an die Wand gefahren würde, wenn vom Staat abgestellte CDU- oder FDP-Leute das Ganze überwachen. Da kann auch ruhig der Lobbyist selber kontrollieren, der Effekt bleibt wohl gleich: Nämlich Null.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Tierquaelerei-Schlachthof-bestaetigt-Vorwuerfe,schlachthof364.html «

Quelle: https://www.facebook.com/HofButenland/posts/1910907448947167


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPreblog abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.