„Leg deine Hand in mein‘ und lass uns ewig sein.“

» Zu Asche, zu Staub
Dem Licht geraubt
Doch noch nicht jetzt
Wunder warten bis zuletzt
Ozean der Zeit
Ewiges Gesetz

Zu Asche, zu Staub
Zu Asche
Doch noch nicht jetzt
Zu Asche, zu Staub
Dem Licht geraubt
Doch noch nicht jetzt
Wunder warten
Doch noch nicht jetzt
Wunder warten bis zuletzt

Es ist doch nur ein Traum
Das bloße Haschen nach dem Wind
Wer weiß es schon genau?
Die Uhr an deiner Wand
Sie ist gefüllt mit Sand
Leg deine Hand in mein‘
Und lass uns ewig sein
Du triffst nun deine Wahl
Und wirfst uns zwischen Glück und Qual
Doch kann ich dir verzeihen
Du bist dem Tod so nah
Und doch dein Blick so klar
Erkenne mich, ich bin bereit
Und such mir die Unsterblichkeit «

Severija
Zu Asche, zu Staub

(Psycho Nikoros)


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPmusic abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.