»Selbst wenn du nicht wieder hinaufgehst, weil der Stern für dich zu hoch hängt, für eine lange Zeit. Ich, ich warte da, auf meinem Stern, seit diesem Tag, an dem die Liebe mich erstarren ließ. Ich warte.«

» Eines Tages, mitten auf der Straße, hast du es mir gesagt:
„Ich komme zurück, warte auf mich.“
Ich sah zu, wie du dich nicht umdrehtest.

Ich fühlte, wie mein Leben einschlief.
Auch wenn sich alles um mich herum bewegte.

Ich warte.

Frauen und Kinder sehen mich kaum.
Einige Geräusche kommen auf mich zu:
Knistern, Lachen und Sirenen.
Aber kein Geräusch, das wirklich zu mir dringt,
Seit dem Tag, als die Liebe mich erstarren ließ.

Ich warte.

Ich warte auf den hellen Mond.
Und seine silbernen Messer.
Seine langen Klingen.
So schneiden Sie die Zweige des Sterns ab,
Wo ich dich so oft hochgezogen habe.

Ich warte auf dich, ich warte auf dich.

Ich warte auf den hellen Mond.
Und seine silbernen Messer
Seine langen Klingen
Um die Zweige des Sterns zu formen.
Wo ich so oft hingegangen bin.
Auf dich zu warten, auf dich zu warten.

Bilder von dir wurden hinterlegt.
In mir, um mich wegzureißen.
Zu den Schwingungen der Welt auf der ganzen Welt.
Diese Bilder von dir nehmen mich vom Tag weg.
Auch wenn sich alles um mich herum bewegt.

Ich warte

Ich warte auf den hellen Mond.
Und seine silbernen Messer
Seine langen Klingen
So schneiden Sie die Zweige des Sterns ab
Wo ich dich so oft aufgezogen habe.

Ich warte auf dich, ich warte auf dich.
Ich warte auf den hellen Mond.
Und seine silbernen Messer
Seine langen Klingen
Um die Zweige des Sterns zu formen.
Wo ich so oft oben war.
Um auf dich zu warten, auf dich zu warten.

Auch wenn du nicht nach oben kommst,
Weil der Stern zu hoch für dich hängt.
Seit langem schon
bleibe ich hier auf meinem Stern.
Auf meinem Stern
warte ich
seit dem Tag, als die Liebe mich erstarren ließ.
Ich warte. «

Calogero
J’attends


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPmusic abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.