Orange kurz vor Zinnoberrot.

Gleitend, von oben kommend, den Bauchnabel umrundend und kurz dabei den behaarten Bauch streichelnd, verschwindet ihre Hand unter seinem Slip.

abc.etüden | Malkasten, gleitend, torpedieren

abc.etüden | Malkasten, gleitend, torpedieren

„Nicht heute.“ und sich ihrer Hand entgleitend, torpediert er ihre Annäherung, dreht sich um und küßt sie frech auf den Mund.

Er ist demisexuell und noch nicht so weit.

Die sexuelle Anziehung, die er braucht, um auf Betriebstemperatur zu kommen, empfindet er noch nicht.
Es fühlt sich aber schon ganz gut an.

Er braucht eine starke emotionale Bindung, dann erst legt sich ein Hebel in seinem Gehirn um.
Und solange kennen sie sich noch nicht.

Er mag ihren Charakter, ihren Humor, den Blick in ihre Augen, in ihre tiefgründige Seele, aber Zweifel nagen noch an seiner Sicherheit.

Sie haben darüber gesprochen, er hat mit ihr darüber sprechen müssen, damit keine Kränkung entsteht – sie hat verstanden und sich darauf eingelassen.

Er vergleicht die Entwicklung seines Verlangens mit den Farben eines Malkastens: anfangs schimmert es ultramarinblau, wird zu cyanblau, um anschließend gelb zu strahlen; werden die Gefühle sicherer, leuchtet es orange und wenn sich der Hebel dann umlegt – explodiert es zinnoberrot.

 

Die Personen und die Handlung der Geschichte sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.
https://aktivista.net/2015/09/09/demisexualitaet-eine-orientierungshilfe/
https://www.bedeutungonline.de/demisexualitaet/

Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2019/05/19/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-21-22-19-wortspende-von-team-dergl/

Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert.
[Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Orange kurz vor Zinnoberrot.

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 23.24.19 | Wortspende von Werner Kastens | Irgendwas ist immer

  2. violaetcetera schreibt:

    Da wünsche ich den beiden, dass sie noch zusammen finden. Ich finde deinen Protagonisten sehr mutig, klar zu seiner Sexualität zu stehen.

    Gefällt 2 Personen

  3. Anna-Lena schreibt:

    Ich bewundere deine ‚verbalen Umleitungen‘ immer wieder und die Tatsache, dass du trotzdem immer wieder den Kern triffst.
    Demisexuell – hatte ich vorher nie gehört!

    Liebe Grüße,
    Anna-Lena

    Gefällt 2 Personen

  4. dergl schreibt:

    Fein gemacht und die „Farbenkunde“ dahinter ist toll.

    Gefällt 2 Personen

  5. Christiane schreibt:

    Ich werde nie verstehen, warum man für etwas so Normales – „Ich springe nicht mit jedem/jeder gleich ins Bett, ich will mich vorher verlieben und die*den andere*n besser kennen“ – ein eigenes Wort braucht. Muss ich aber vermutlich auch nicht. Zum Glück.
    Danke dir.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 6 Personen

    • Es ist hilfreich für die Menschen, die darunter leiden, dass es Andere in ihrer Umgebung gibt, die primär sexuell stimuliert werden und sich sauwohl damit fühlen und auch gerne darüber berichten. Und die sekundäre sexuelle Stimulation ist KEINE Verstandesentscheidung; ohne starke emotionale Bindung regt sich dort nichts. Wohl denen, die primär sexuell stimuliert werden und dies mit dem Verstand regulieren können. Liebe Grüße, Bernd

      Gefällt 4 Personen

    • dergl schreibt:

      Klar ist das verwirrend bis überwältigend wenn scheinbar plötzlich für alles ein neues Wort da ist, aber es ist wie Bernd sagt, für die betroffenen Menschen ist es hilfreich.

      In einer Gesellschaft, in der es für jüngere Menschen ziemlich normal ist zum Beispiel Tinder Dates zu haben, so dass einwirkt „es machen alle“, kann sich besonders jemand im späten Teenageralter/Anfang 20, der/die/das nicht so ist, weil er/sie/es merkt, dass er/sie/es etwas völlig anderes – Bindung zum Beispiel – braucht um jemanden sexuell anziehend oder stimulierend finden zu können als scheinbar alle anderen um eine*n herum sich sehr schnell als „unnormal“ oder abartig (nicht im Sinn von eklig, sondern im Sinne von abnormal in der Art) fühlen. Etwas, für das es ein Wort gibt existiert aber und das hilft den Betroffenen, weil sie sehen Hey, es ist definiert, wenn es definiert ist, bin ich nicht irgendwie ‚krank‘ oder so und dasselbe gilt natürlich auch für Leute älter als Anfang 20 die so sind.

      [Es gibt tatsächlich Seiten wo junge Leute fragen stellen oder Beiträge schreiben, dass sie befürchten krank zu sein, weil sie eben nicht mit jemandem, der/die/das frisch kennen gelernt wurde „können“, da sie nicht sofort Feuer und Flamme sind.]

      Und schau mal die Asexuellen, das sind ja auch nicht einfach Leute, die keinen Bock haben, Frauen, die zicken oder frigide sind und Männer, die keinen hoch kriegen (und was man denen alles unterstellt): Jahrzehnte lang gab es da kein Wort, die haben immer gedacht, sie sind pathologisch, körperlich und psychisch und wollen nur nicht, seit die ein Wort haben laufen immer mehr Leute bei irgendwelchen Paraden (CSD etc.) mit weil sie verstehen können: Ja, ich bin anders, auch wenn es schwer zu erklären ist. Aber nein, ich muss mich deswegen nicht fertig machen und ich bin ganz bestimmt nicht krank.

      Das mit den Wörtern und Worten für etwas ist schon wichtig.

      Gefällt 4 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.