Überfordert (Fortsetzung).

Inhaltshinweise: Dieser Text erzeugt Bilder physischer oder psychischer Gewalt, die für sensible Menschen belastend sein können (hier z.B. Selbsttötung, Trauma, Panikattacke)! Die entstehenden Bilder können Flashbacks auslösen und bisher blockierte Erinnerungen freisetzen. Der Autor übernimmt keine Haftung für entstehende psychische oder seelische Schäden. Lesen Sie den Text bitte nicht, wenn Sie entsprechend sensibel oder sensitiv sind.

Dieser Text ist die Fortsetzung folgender Geschichte: https://redskiesoverparadise.wordpress.com/2019/09/13/ueberfordert/


Nach und nach kehrte sie, Celina, in ihr altes Leben zurück; vermied dabei, der Anderen, Anastasia, in der Schule zu nahe zu kommen.

abc.etüden | Roman, variabel, entlassen

abc.etüden | Roman, variabel, entlassen

Celina war Mitglied bei Wattpad und als sie sich am Donnerstagabend das erste Mal wieder einloggte, um an ihrem Roman weiterzuschreiben, war da eine Nachricht von Anastasia in ihrem Posteingang.

Anastasia bezeichnet sie als ‚Bitch‘, als ‚blöde Schlampe‘ und sie solle ja nicht behaupten, sie sei an ihrer ‚Psycho-Kacke‘ schuld; vor allem solle sie n-i-e-m-a-l-s behaupten, sie wäre der Grund für ihren Selbstmordversuch.
Und sowieso, wenn sie sich umbringen wolle, dann sei das ganz allein ihr Problem und interessiere sie überhaupt nicht.

Celina wurde ganz steif und bekam einen starren Blick in weit aufgerissenen Augen.
Zitternd klappte sie den Deckel ihres Notebooks zu und legte sich ins Bett.

Als am nächsten Morgen in der Schule ihre Klasse besonders unruhig war, Mitschülerinnen ihren Namen durch die Klasse riefen und ihre Vorderfrau mit Fingern vor ihrem Gesicht fuchtelte, bekam sie wieder diesen Tunnelblick, wollte sofort nach Hause, entschuldigte sich bei der Lehrerin, ging ins nächste Café und liess sich von ihrer Mutter abholen.

Diese fand Celina durchgeschwitzt, zitternd, kreidebleich und nach Luft ringend vor, brachte sie sofort wieder in die Krisenintervention der Klinik.
Dort musste sie übers Wochenende in der geschlossenen Abteilung bleiben, sich beruhigen – Celina fragte sich, wie lange sie wohl jetzt bleiben müsse, bis sie das nächste Mal entlassen werden konnte.

Die Klinik und die einfühlsame Chefärztin zeigten sich in ihren Therapieansätzen sehr variabel, Celina konnte bereits ab Mittwoch in die Tagesklinik wechseln, also zuhause übernachten, und erhielt sowohl eine Verhaltens- als auch eine Ergotherapie; ihren Wunsch, die Schule wechseln zu dürfen, fanden alle Beteiligten sinnvoll und nach den Herbstferien dürfe sie die neue Schule erstmals besuchen – ängstlich aber hoffnungsvoll schaute sie in ihre Zukunft.


Die Personen und die Handlung der Geschichte sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.

Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2019/09/15/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-38-39-19-wortspende-von-make-a-choice-alice/

Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert.
[Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Überfordert (Fortsetzung).

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwoche 40.19 | Extraetüden | Irgendwas ist immer

  2. Christiane schreibt:

    Ich wiederhole mich gern: Deine Protagonistin hat Glück mit ihrer zweiten Familie. Das andere Mädchen hätte Hilfe vermutlich mindestens ebenso nötig.
    Wie ätzend, diese Kreisläufe.
    Liebe Grüße und danke!
    Christiane

    Gefällt 3 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.