Little survivor.

Inhaltshinweise: Dieser Text kann Bilder erzeugen, die für sensible Menschen belastend sein können (hier: Verlustängste, Traumatisierung)! Die entstehenden Bilder können Flashbacks auslösen und bisher blockierte Erinnerungen freisetzen. Der Autor übernimmt keine Haftung für entstehende psychische oder seelische Schäden. Lesen Sie den Text bitte nicht, wenn Sie entsprechend sensibel oder sensitiv sind.


Er hatte O-Beine und watschelte leicht, weil seine Mama ihn wohl bis zuletzt seitlich auf der Hüfte durch ihr Township trug.

abc.etüden | Unbehaustheit, schwermütig, haschen

abc.etüden | Unbehaustheit, schwermütig, haschen

Es müssen einfache aber schöne Jahre mit einer liebevollen Mama gewesen sein, anders lässt sich sein Grundvertrauen, seine Zuversicht und seine Resilienz nicht erklären.

Die ersten drei Jahre seines Lebens waren wohlbehütet.
Bis zu diesem einen Tag.

Drei Monate später kamen die neue Mummy und der neue Daddy mit einem Aeroplane aus Germany und holten ihn ab.
Gleich bei der ersten Begegnung im Kinderheim haschte er nach der Hand des neuen Daddys, forderte auf die Schultern gesetzt zu werden, kraulte Daddys Bart und strahlte übers ganze Gesicht.

Wenige Wochen nach der Ankunft in Germany starb der Hund der Familie und wurde beerdigt.
Und er erzählte, was er bislang beharrlich verdrängte, dass seine Mama auch in so ein Loch gelegt wurde, nachdem böse Männer sie vor seinen Augen totgeschlagen hatten; danach setzten sie ihn in einem Park aus.

Mit dieser Bewusstwerdung wurde er oft, phasenweise, schwermütig; als Nachbarskinder ihren toten Wellensittich Peterle beerdigten, flashten ihn die Erinnerungen und er trampelte wie von Sinnen auf Peterles Grab herum.
Diese Unbehaustheit wird für immer ein Teil seines Lebens sein.


Die Personen und die Handlung der Geschichte sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.


Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2019/11/17/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-47-48-19-wortspende-von-red-skies-over-paradise/


Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert.
[Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Little survivor.

  1. fundevogelnest schreibt:

    Ein Text, der mich an einer anderen Stelle „erwischt“ als der gewarnten (nein, keine Sorge, das haut mich nicht um). Die Unbehaustheit des angenommenen -Kindes, das worüber ich nicht schreiben wollte.
    Toller Text
    Natalie

    Gefällt 1 Person

  2. violaetcetera schreibt:

    Das kann eine ordentliche Hypothek für das weitere Leben sein. Solchen Kindern wünsche ich offene Eltern, die sich nicht scheuen, nach Hilfsmöglichkeiten zu suchen.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Fazit Textwochen 47.48.19, willkommen Adventüden! | Irgendwas ist immer

  4. wildgans schreibt:

    Beeindruckend! Auch der Schreibstil, beispielsweise dieses Wort „Aeroplane“ – …

    Gefällt 1 Person

  5. Katharina schreibt:

    Es ist so schlimm, wenn Kinder so Erfahrungen machen. Trotzdem ist es schön zu hören, wenn sie jemanden haben, der ihnen hilft. Wirklich schön geschrieben.
    Grüße, Katharina

    Gefällt 1 Person

  6. Christiane schreibt:

    Gestern Abend erst wieder ein Interview mit einer Trauerbegleiterin gesehen, die speziell mit Kindern arbeitet. Schön, hier müsste jemand ran, der sich auf Traumabewältigung versteht … und auf Kinder. Trotzdem, ich hoffe für den kleinen Kerl und seine Zukunft.
    Liebe Grüße, vielen Dank an dich
    Christiane

    Gefällt 1 Person

  7. Ach je, das arme, arme Kind 😥 aber wieder einmal sehr gut geschrieben

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.