Transformers – Eine Hommage an ‚The Lobster‘

Er war ein stattlicher Mann, doch seiner Frau hatte er nie etwas entgegenzusetzen, ja geradezu unterwürfig war er; jetzt hatte sie ihn für einen Anderen verlassen.

Sie teilte es ihm knapp und emotionslos mit, und sie hätte die Obrigkeit bereits über sein neues Single-Dasein informiert.

Tags darauf holten Sie ihn ab und brachten ihn, zusammen mit anderen Neu-Singles, ins Sanatorium.
Er hatte 45 Tage Zeit eine neue Partnerin zu finden.

abc.etüden | Papiertiger, belanglos, plätschern

abc.etüden | Papiertiger, belanglos, plätschern

Von nun an plätscherten die Tage nur so vor sich hin: Aufstehen, Frühstücken, Mittagessen, Abendessen, Schlafen und dazwischen immer wieder organisierte Ringelpietze mit Anfassen zum näheren Kennenlernen.

Doch es war niemand dabei, zu der er sich hingezogen fühlte, mit der er den anschließenden, mehrwöchigen Partnerschaftstest, auf engstem Raum, hätte bestehen können.

Je näher der 45. Tag rückte, desto mehr fand er sich mit seinem Schicksal ab; er würde sich für ein Tier entscheiden müssen!

Er fand keine neue Partnerin und so tat er in der 45. Nacht kein Auge zu, wartete, dass sie ihn abholten und in den Transformations-Raum brachten.

Er hatte den ungewöhnlichen Wunsch geäußert, nicht in ein lebendiges Tier verwandelt zu werden, sondern in einen Papiertiger, DIN-A5, der, so fand er, kein treffenderes Sinnbild für sein belangloses Leben darstellen konnte.

Nun steht er, in Kunstharz umhüllt, als Briefbeschwerer auf dem Schreibtisch seines (noch) glücklich verheirateten Bruders.


Die Personen und die Handlung der Geschichte sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten oder lebenden oder verstorbenen Personen wären rein zufällig.


Inspiration: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2020/01/19/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-04-05-20-wortspende-von-onlybatscanhang/ & The Lobster – https://www.imdb.com/title/tt3464902/reference

Dieser Artikel ist unter CC BY-NC-ND 4.0 lizenziert.
[Teilen erlaubt mit Namensnennung – Nicht-kommerziell – Keine Bearbeitung]


Impressum/Datenschutz/Datensicherheit

Über Red Skies Over Paradise

»Das Leben ist nie etwas, es ist nur die Gelegenheit zu einem Etwas.» - Friedrich Hebbel
Dieser Beitrag wurde unter RSOPfiction abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Transformers – Eine Hommage an ‚The Lobster‘

  1. Nicole Vergin schreibt:

    Den Film kenne ich nicht, aber Deine Geschichte reizt mich dazu, ihn zu schauen.

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 06.07.20 | Wortspende von Make a choice Alice | Irgendwas ist immer

  3. violaetcetera schreibt:

    Ja, deine Etüde macht Lust auf den Film. Ich fände es allerdings schlimm, wenn wir zum engen Zusammenleben mit anderen gezwungen würden, ich kenne ein paar sehr glückliche Singles. Tragisch, dass dein Protagonist vom Leben anscheinend nichts mehr wissen möchte und lieber zum Gegenstand wird.

    Gefällt 1 Person

    • Der Film greift deinen Gedanken auf. – Mein Protagonist hat keine Wahl, entweder er findet eine Frau, und beide passen zusammen, oder er wird in ein Wunsch-Tier verwandelt. Er entscheidet sich für einen Tiger und zieht die Leblosigkeit vor. Ich finde, es ist nachvollziehbar, er ist noch geschockt vom Ende seiner Ehe und der Unmöglichkeit binnen 45 Tagen eine neue Partnerin zu finden. Das kann schon schwermütig machen und die innere Starre findet ihren Ausdruck dann in einer äußeren.

      Gefällt 1 Person

  4. Katharina schreibt:

    Ein bisschen gruselig die Vorstellung, macht sich aber als Geschichte ganz fantastisch. Den Film habe ich mir gleich mal notiert.
    Grüße, Katharina

    Gefällt 2 Personen

  5. Myriade schreibt:

    Phantastische Idee ! Tja, man hört ja, dass die ganz junge Generation die Familie wieder als ganz wichtigen, zentralen Wert sieht …

    Gefällt 2 Personen

  6. Christiane schreibt:

    Krass. Den Film kannte ich nicht. Interessantes Gedankenspiel.
    Gruselige Idee, das mit dem Briefbeschwerer zur Mahnung/ zum Gedenken (oder wozu auch immer). Toll.
    Haben wir ein Glück. Noch. 😉
    Liebe Grüße
    Christiane 😀🐱☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

  7. Ulli schreibt:

    Ich bin sehr begeistert!
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

  8. gkazakou schreibt:

    Wahnsinn! am besten gefällt mir ja der in Kunstharz gegossene Papiertiger als Briefbeschwerer …

    Gefällt 3 Personen

Hinterlasse hier deinen Kommentar und beachte dabei das Menü/die Seite 'Impressum/Datenschutz/Datensicherheit'. Mit dem Absenden dieses Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch *.wordpress.com einverstanden:

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.